18. Oktober 2019 / 21:48 Uhr

Zweitliga-Wahnsinn: Aue siegt nach Herzschlag-Finale gegen Nürnberg – So reagiert das Netz

Zweitliga-Wahnsinn: Aue siegt nach Herzschlag-Finale gegen Nürnberg – So reagiert das Netz

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ein unglaubliches Spiel: Erzgebirge Aue gewinnt nach einem in der letzten Minute gehaltenen Elfmeter mit 4:3 gegen den 1. FC Nürnberg. So reagiert das Netz.
Ein unglaubliches Spiel: Erzgebirge Aue gewinnt nach einem in der letzten Minute gehaltenen Elfmeter mit 4:3 gegen den 1. FC Nürnberg. So reagiert das Netz. © imago images/Picture Point LE
Anzeige

Dieses Spiel wird kein Zuschauer so schnell wieder vergessen: In der 2. Liga gewinnt Erzgebirge Aue nach einer aufregenden Schlussphase gegen den 1. FC Nürnberg mit 4:3. Das Netz ist von dem Spektakel begeistert – einige User können allerdings nicht nachvollziehen, warum die letzten beiden Tore für Aue zählen, und klagen über Abseits-Fehlentscheidungen.

Anzeige
Anzeige

Last-Minute-Wahnsinn in Aue: Das Zweitliga-Spitzenspiel bei Erzgebirge Aue gegen den 1. FC Nürnberg war an Dramatik nicht zu überbieten. Nach knapp 100 Minuten, inklusive Nachspielzeit haben die Gastgeber aus Sachsen mit 4:3 (0:0) gewonnen – auch weil Aue-Keeper Martin Männel in der zehnten Minute der Nachspielzeit einen Elfmeter von FCN-Stürmer Michael Frey hält. Sieben Tore, sechs Videobeweis-Überprüfungen, drei Elfmeter und ein Platzverweis: Die Fans im Netz sind vom Wahnsinn in Aue überwältigt.

Was war passiert? Nach einem 0:0 zur Halbzeit sind die Gäste aus Nürnberg nach einer guten halben Stunde präsenter und nehmen diesen Schwung mit in den zweiten Durchgang, wo Frey nach 51 Minuten zum 1:0 trifft. Nach dem Platzverweis für Asger Sörensen (61. Minute), weil dieser per Hand auf der eigenen Torlinie rettete, und dem damit verbundenen Elfmetertreffer durch Dima Nazarov zum 1:1 (62.) nehmen die Veilchen das Heft des Handelns in die Hand und drehen das Spiel in Person von Jan Hochscheidt (75.). Die Führung besteht drei Minuten lang, bevor Johannes Geis zum 2:2 ausgleicht.

Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennst Du von oben?

Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennt ihr? Macht mit bei der <b>SPORT</b>BUZZER-Challenge!  Zur Galerie
Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennt ihr? Macht mit bei der SPORTBUZZER-Challenge!  ©
Anzeige

Aue-Präsident: „Ein kleiner Prozentsatz Weltklasse“

In der 87. Minute läutet Marko Mihojevic mit seinem 3:2 aus abseitsverdächtiger Position die irre Schlussphase ein. Erst trifft erneut Geis zum 3:3 (90.+2), bevor Krüger die Hausherren wieder in Front bringt (90.+4) – auch hier steht der Auer in abseitsverdächtiger Position beim Torerfolg. Das Drama gipfelt schließlich in der zehnten Minute der Nachspielzeit, als Frey per Strafstoß an Aue-Keeper Männel scheitert – auch hier gab es einen Videobeweis vor der Elfmeter-Entscheidung.

Mehr vom SPORTBUZZER

„Wir haben heute alle genügend falsch gemacht, indem der Gegner drei Tore schießen konnte, gerade auch der Zeitpunkt der Tore war unglücklich“, meinte Elfmeter-Held Männel. „Die Mannschaft hat aber zu jedem Zeitpunkt an die drei Punkte geglaubt, hatte immer wieder eine Antwort auf die Rückschläge, deswegen gilt für mich nur das Lob an die Mannschaft“, meinte Kapitän Männel. Aue-Präsident Uwe Leonhardt kam da noch mehr aus sich heraus: „Sensationell. Das Spiel war der Hammer heute. Mit einer Story wie im Krimi, die uns auf die Siegerstraße gebracht hat“, jubelte der Präsident und fügte an: „Es war vielleicht ein kleiner Prozentsatz Weltklasse.“

So reagiert das Netz auf den Wahnsinn zwischen Aue und Nürnberg

Bei neutralen Fans im Netz sorgte das Wahnsinns-Spiel von Aue für Ungläubigkeit wegen der unfassbaren Dynamik. Andere kritisierten jedoch die (Videobeweis-) Schiedsrichter wegen den knappen Tor-Entscheidungen zugunsten der Auer in der Schlussphase. So reagiert das Netz!

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN