23. Oktober 2021 / 18:28 Uhr

"Yussi Poulsen hat das Spiel gedreht!" Die Stimmen zum 4:1-Sieg von RB Leipzig gegen Fürth

"Yussi Poulsen hat das Spiel gedreht!" Die Stimmen zum 4:1-Sieg von RB Leipzig gegen Fürth

Antje Henselin-Rudolph
Leipziger Volkszeitung
RB Leipzigs Dominik Szoboszlai feiert seinen sehenswert herausgespielten Treffer zum 3:1 gegen die SpVgg Greuther Fürth.
RB Leipzigs Dominik Szoboszlai feiert seinen sehenswert herausgespielten Treffer zum 3:1 gegen die SpVgg Greuther Fürth. © 2021 Getty Images
Anzeige

Nicht vollends überzeugt und dennoch 4:1 gewonnen: Die Fans von RB Leipzig erlebten am Samstagnachmittag ein Wechselbad der Gefühle. An eine indiskutable erste Halbzeit schloss sich eine zweite Spielhälfte an, in der die Spieler zeigten, wozu sie spielerisch fähig sind. Wir haben nach diesen denkwürdigen 90 Minuten erste Reaktionen von Trainern, Spielern und Experten gesammelt.

Leipzig. RB Leipzig hat nach der schlechtesten ersten Halbzeit unter Trainer Jesse Marsch das Bundesliga-Spiel gegen die SpVgg Greuther Fürth noch gedreht und mit 4:1 (0:1) noch einen sicheren Sieg eingefahren. Branimir Hrgota verwandelte in der 45. Minute einen Foulelfmeter für den weiterhin sieglosen Tabellenletzten aus Fürth. Doch nach dem Wechsel drehten Yussuf Poulsen (46.), Emil Forsberg (53./Foulelfmeter), Dominik Szoboszlai (65.) und Hugo Novoa (88.) die Partie zugunsten der nun stark aufspielenden Sachsen.

In der ersten Halbzeit lief nichts zusammen. Fürths Trainer Stefan Leitl hatte seine Mannschaft bestens eingestellt. Mit einem Pressing bereits in der gegnerischen Hälfte beeindruckten die Gäste RB, das kaum eine Torannäherung verzeichnen konnten. Im Leipziger Spiel fehlte es an Bewegung, das Passspiel war ungenau, ein geregelter Spielaufbau fand nahezu nicht statt.

DURCHKLICKEN: Das sagen Spieler und Trainer

Yussuf Poulsen (RB Leipzig): Wir haben eine gute zweite Halbzeit gespielt, haben viel mehr reingelegt. In der ersten waren wir nicht unbedingt zu 100 Prozent bereit die Meter zu machen, die wir machen müssen. Fürth hat das gut gemacht in der ersten Hälfte. Die sind in alles reingegangen, haben viele Zweikämpfe gewonnen. Zur Galerie
Yussuf Poulsen (RB Leipzig): "Wir haben eine gute zweite Halbzeit gespielt, haben viel mehr reingelegt. In der ersten waren wir nicht unbedingt zu 100 Prozent bereit die Meter zu machen, die wir machen müssen. Fürth hat das gut gemacht in der ersten Hälfte. Die sind in alles reingegangen, haben viele Zweikämpfe gewonnen." ©

Marsch reagierte zur Pause, brachte mit Mohamed Simakan und Yussuf Poulsen für Benjamin Henrichs und Kevin Kampl zwei neue Kräfte und wollte damit das Offensivspiel ankurbeln. Das hatte sofort Erfolg: Poulsen erzielte mit seinem ersten Ballkontakt den so wichtigen Ausgleich. Danach waren die Roten Bullen nicht mehr aufzuhalten und sorgten letztlich für den klaren Sieg.