25. Oktober 2021 / 19:50 Uhr

Wer wird Brandenburgs Held der Woche?

Wer wird Brandenburgs Held der Woche?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Wen wählt ihr zum Helden oder zur Heldin der Woche?
Wen wählt ihr zum Helden oder zur Heldin der Woche? © Imago/Ulmer
Anzeige

Welcher Amateurfußballer hat vom 22. bis 24. Oktober 2021 Besonderes geleistet? Hier könnt Ihr bis Mittwoch, 10 Uhr, abstimmen.

Herausragende Leistung, starkes Comeback, ungewöhnliche Aktion oder tolles Fair-Play: Jede Woche küren wir im Sportbuzzer Brandenburgs Held der Woche. Vorschläge fürs aktuelle Wochenende könnt Ihr immer bis Montag, 16 Uhr, per E-Mail an sport@maz-online.de schicken. Die Abstimmung findet Ihr während der Saison immer ab dem späten Montagabend auf sportbuzzer.de/brandenburg. Abstimmen könnt Ihr bis Mittwochmorgen, 10 Uhr.

Anzeige

Die Kandidaten

Frank Witecki (FSV Blau-Weiß Rheinsberg, Kreisliga Ost Prignitz/Ruppin): Der Sommerneuzugang, der von der Spielvereinigung Gühlen-Glienicke/Rägelin in die Prinzenstadt wechselte, erwischte am Sonntag einen Sahnetag. Der Offensivkraft gelangen beim 7:0-Heimerfolg gegen die Landesliga-Reserve des FK Hansa Wittstock gleich vier Treffer. Bemerkenswert: Einen lupenreinen Hattrick schnürte Witecki zwischen der 16. und 22. Minute.

Toni Schindler (Falkenthaler Füchse, Kreisoberliga Oberhavel/Barnim): Dem Kicker mit der Rückennummer elf gelang im prestigeträchtigen Derby beim Häsener SV vor 185 Zuschauern der goldene 1:0-Siegtreffer für seine Farben.

Anzeige

Dustin Thobis (FSV Basdorf, Kreisliga West Oberhavel/Barnim): Das "Kampfschwein" des Kreisliga-West-Spitzenreiters machte seinem Namen am vergangenen Wochenende mal wieder alle Ehre. Beim 3:0-Erfolg über den PSV Zehlendorf erzielte er nach 66 Minuten per Kopf das zwischenzeitliche 2:0. Bei dieser Aktion wurde er vom gegnerischen Torhüter am Kopf getroffen und musste mit dem Rettungswagen abgeholt werden - Diagnose schwere Gehirnerschütterung. Seine Teamkollegen sind sich aber sicher, dass der 19-Jährige noch stärker zurückkommen wird.

David Heners (MSV Zossen II, Kreisoberliga Dahme/Fläming): Der 37 Jahre alte Routinier avancierte beim 2:1-Heimsieg seines Teams über den SV Rangsdorf zum Matchwinner. Er parierte gleich zwei von drei Strafstößen und war von den Gästen vom SVR aus dem Spiel heraus gar nicht zu bezwingen.

Held der Woche: Hier abstimmen!