18. Oktober 2016 / 15:03 Uhr

Vorschau 2. Kreisklasse: Dreikampf in der Mitte-Staffel - Topspiel im Westen

Vorschau 2. Kreisklasse: Dreikampf in der Mitte-Staffel - Topspiel im Westen

Knut Hagedorn
Märkische Allgemeine Zeitung
Fortuna Bredereiche (oben) und die SG Storkow II treffen am Samstag im Top-Spiel der West-Staffel aufeinander.
Fortuna Bredereiche (oben) und die SG Storkow II treffen am Samstag im Top-Spiel der West-Staffel aufeinander.
Anzeige

2. Kreisklasse Oberhavel/Barnim: Vorschau auf den achten Spieltag der Staffeln Ost, Mitte und West.

Anzeige
Anzeige

2. Kreisklasse Mitte

23 Treffer in sieben Partien, sieben alleine davon im vergangenen Punktspiel gegen den FSV Basdorf II. Diese Bilanz ist beeindruckend, stammt aber nicht etwa wie vielleicht manche nun vermuten von einer Mannschaft aus der Mitte-Staffel, sondern von einem Spieler! Tobias Seeger vom SV Hammer 89 ist der Ballermann der Liga. 36 Tore hat sein SVH insgesamt erzielt, zusammen mit dem Spitzenreiter BSC Fortuna Glienicke II stellen die Absteiger aus der 1. Kreisklasse damit die beste Offensive der Liga. Tabellarisch rangiert die Elf von Trainerin Silvana Balke auf Rang drei, zwei Punkte hinter dem Spitzenduo aus Glienicke und Ahrensfelde. Am Wochenende gastiert Hammer bei der SG Zühlsdorf II (9.), die sich noch gut kennen aus gemeinsamen Zeiten in der 1. Kreisklasse Ost. Spitzenreiter ist weiterhin die Kreisoberliga-Reserve des BSC Fortuna Glienicke, auch wenn sich die Mannen von Coach Christian Ritter am vergangenen Wochenende beim knappen 2:1-Auswärtssieg gegen den FSV Germendorf II (11.) überraschenderweise sehr schwer taten. Allerdings war mal wieder Verlass auf Goalgetter Patrick Barth, der mit seinen Saisontreffern Nummer 13 und 14 den Auswärtsdreier perfekt machte. Am Sonntag ist das Ritter-Team nun zu Hause gefordert, mit dem BSV Blumberg II (4.) gastiert ein Team aus dem oberen Tabellensegment.

Knapp hinter dem BSC lauert in der Tabelle der SV Grün-Weiss Ahrensfelde III (2.). Das Team von Coach Andre Bruns hat ebenfalls wie Glienicke 18 Punkte auf dem Konto, allerdings weist die Tordifferenz ein Minus von 11 Treffern gegenüber den Fortunen auf. Am Sonntag muss Ahrensfelde zur SG Grün-Weiss Bärenklau II (7.) reisen, die übrigens für die einzige Saisonniederlage der Fortuna bislang zuständig waren.

Restlichen Partien

Samstag 11:30 Uhr

SV Friedrichsthal II (5.) - FSV Germendorf II (11.)

Samstag 14 Uhr

SV Rot-Weiß Flatow II (10.) - FV Liebenwalde II (6.)

Sonntag 14 Uhr

FSV Basdorf II (12.) - FC Marwitz II (8.)

2. Kreisklasse Ost

Minerva Zerpenschleuse bleibt hartnäckigster Widersacher des SV Rot-Weiß Werneuchen in der Ost-Staffel der 2. Kreisklasse. Nach sieben absolvierten Spielen rangieren die Minerva-Kicker zwei Punkte vor dem großen Staffelfavoriten aus Werneuchen. Auch am vergangenen Wochenende gab sich Minerva keine Blöße und setzte sich mit 4:3 gegen die SG Schwanebeck durch. Immer mehr zum großen Trumpf wird dabei Stürmer Ricardo Taubenheim, der vor der Spielzeit vom Kreisoberligisten SG Einheit Zepernick nach Zerpenschleuse wechselte. Mit nunmehr neun Treffern führt Taubenheim auch die Torschützenliste an und traf auch doppelt am vergangenen Wochenende gegen Schwanebeck. Während Werneuchen am kommenden Wochenende spielfrei hat, gastiert Minerva beim Tabellenletzten Eberswalder SC II (13.), die insgesamt an sechs Spieltagen mit gerade einmal sechs Törchen drei weniger erzielt haben als Ricardo Taubenheim.

Ganz knapp dran am Aufstieg im vergangenen Spieljahr war der BSV Rot-Weiß Schönow II (10.), allerdings verloren die Barnimer knapp die Relegation gegen den späteren Aufsteiger Eintracht Bötzow II. In diesem Spieljahr läuft allerdings wenig zusammen bei der Kreisoberliga-Reserve aus Schönow. Mit gerade einmal fünf Punkten aus den ersten sechs Spielen liegen die Schützlinge von Trainer Peter Schlüssler auf Rang zehn, weit weg von den vorderen Plätzen. Gerade die angespannte personelle Lage bei der ersten Männermannschaft wirkt sich auch deutlich auf die Leistungsfähigkeit der Reserve aus. Am Wochenende gastiert Schönow beim SV Freya Marienwerder (6.).

Auf Platz 11 liegt aktuell das Team von Blau-Weiß Hirschfelde und empfängt am Samstag den SV Lichterfelde II (4.). Vier Punkte aus sieben Spielen stehen zu Buche, So weit - so unspektakulär. Schaut man jedoch auf die Fairnesstabelle der Ost-Staffel, vermutet man zunächst ein Tippfehler. Dort liegt Blau-Weiß Hirschfelde mit satten 104 Punkten abgeschlagen auf dem letzten Platz, der SV Freya Marienwerder rangiert mit 24 Punkten ein Platz davor. Doch wer nun denkt das die Kicker aus Hirschfelde extrem unfair agieren, sieht sich getäuscht, denn gerade einmal vier gelbe Karten kassierten die Hirschfelder in den ersten sieben Spielen. Dennoch haben sie eine so hohe Punktzahl, was daran liegt das sie 100 Punkte in der Fairnesswertung erhielten, da am 13. August beim Spiel gegen Niederfinow Spieler eingesetzt wurden, die nicht spielberechtigt waren. Das Sportgericht wertete die eigentlich 1:1 ausgegangene Partie mit 2:0 für Niederfinow. Bei Sportgerichtsurteilen erhält ein bestrafter Verein dann 100 Punkte in der Fair-Play-Wertung. Diese rote Laterne dürften die Hirschfelder trotz fairer Spielweise nicht mehr abgeben können.

Restlichen Partien

Samstag 14 Uhr

GW Niederfinow (4.) - SG Oderberg/Lunow II (7.)

Sonntag 14 Uhr

SG Schwanebeck (8.) - FSV Lok Eberswalde III (9.)

FSV Golzow (12.) - Blau-Weiß Ladeburg (5.)

2. Kreisklasse West

Topspiel-Alarm in der West-Staffel der 2. Kreisklasse. Tabellenprimus Fortuna Bredereiche (1.) empfängt den Tabellenzweiten SG Storkow II (2.). Drei Punkte trennen beide Mannschaften voneinander, während die Storkower Kreisliga-Reserve ein Spiel bislang verlor, blitzt bei den Fortunen die Weste noch blütenweiß. Die beste Defensive der Liga (Bredereiche, nur 7 Gegentreffer) trifft auf den treffsichersten Sturm (SG Storkow II, 30 Treffer). Mit Mike Weber (Fortuna Bredereiche - 13 Saisontore) und Daniel Bewerneck (SG Storkow II - 12 Saisontreffer) treffen auch die beiden bis dato erfolgreichsten Torschützen der Liga am Samstag aufeinander. Beide Teams haben sich am vergangenen Wochenende schon mal eingeschossen für die Top-Partie. Beide siegten mit 4:1, Storkow II zu Hause gegen Badingen, die Fortuna siegte auswärts in Grosswoltersdorf bei der dortigen zweiten Mannschaft der Grün-Weißen. Der vielleicht größte Trumpft der Gastgeber liegt aber an der Heimstätte höchstpersönlich. Der Rasenplatz an der Templiner Straße ist zu einer schier uneinnehmbaren Festung geworden. Die letzte Heimpleite der Fortunen in einem Punktspiel datiert vom 18. April 2015 (0:3 gegen Falkenthaler Füchse in der 1. Kreisklasse West)!

Restlichen Partien

Samstag 11:30 Uhr

SG Einheit Krewelin II (4.) - Löwenberger SV II (10.)

Samstag 14 Uhr

SV Badingen (5.) - SV belafarm Beetz/Sommerfeld (6.)

Burgwaller SV (3.) - GW Grosswoltersdorf II (7.)

Sonntag 14 Uhr

FSV Hohenbruch (11.) - SC Klein Mutz (9.)

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN