27. Oktober 2016 / 11:00 Uhr

Vorschau 1. Kreisklasse: Topduell der West-Staffel in Marwitz

Vorschau 1. Kreisklasse: Topduell der West-Staffel in Marwitz

Knut Hagedorn
Märkische Allgemeine Zeitung
Liegen punktgleich an der Tabellenspitze: Häsen II(gold), Marwitz (rot) und Fortuna Grüneberg (weiß).
Liegen punktgleich an der Tabellenspitze: Häsen II(gold), Marwitz (rot) und Fortuna Grüneberg (weiß).
Anzeige

1. Kreisklasse Oberhavel/Barnim: Vorschau auf den neunten Spieltag in den Staffeln Ost und West.

Anzeige
Anzeige

1. Kreisklasse Ost

Äußerst spannend geht es in der Ost-Staffel der 1. Kreisklasse zu. Fast ein Drittel der Spielzeit ist rum und so wirklich gibt es keine klaren Favoriten, weder im Aufstiegsrennen, noch im Abstiegskampf. Im unteren Tabellendrittel bleibt es sehr eng, zwischen Platz 10 und Platz 16 liegen gerade einmal vier Punkte. Tabellenletzter ist momentan der SSC Eberswalde (16.) mit sechs Punkten aus acht Partien. Allerdings könnte man diese Situation schon am Wochenende deutlich verbessern, wenn im Heimspiel gegen den SV Tornow (14.) ein Sieg gelingt. Die Tornower liegen gerade einmal zwei Zähler vor dem SSC. Allerdings scheint die Moral absolut in Takt zu sein beim SVT, jedenfalls bewies man Nehmerqualitäten im Heimspiel gegen den Friedrichswalder SV am vergangenen Spieltag. Trotz mehrmaligen Rückstandes blieben die Tornower immer dran und errangen kurz vor Ende der Partie noch das 4:4. Ebenfalls tief im Keller steckt auch Aufsteiger Titania Kruge, die mit sieben Zählern auf Rang 15 liegen. Am Samstagvormittag gastiert das Team von Coach Mike Prüßing beim 1. FV Stahl Finow II (9.). Beide Teams trennten im vergangenen Spieljahr noch zwei Spielklassen, doch Kruge stieg aus der 2. Kreisklasse auf, die Finower Landesklassen-Reserve dagegen aus der Kreisliga ab. 

Auch in der oberen Tabellenhälfte geht es sehr spannend zur Sache. Die ersten drei Mannschaften trennen gerade einmal drei Punkte. Ganz vorne rangieren aktuell mit dem SV Rüdnitz/Lobetal II (1.) und der SG Einheit Zepernick II (2.) zwei Kreisoberliga-Reserven, gefolgt vom SV Waldhof Spechthausen (3.). Die Rüdnitzer gastieren am Samstag beim Ostender SV Eberswalde (6.), schaut man sich rein die Statistik an, würde man sofort auf einen Sieg der Gäste tippen. Denn der OSV Eberswalde ist zwar aktuell die beste Auswärtsmannschaft der Liga, wartet aber auf eigenem Geläuf noch auf den ersten Sieg (3 Remis, 2 Niederlagen). Die Zepernicker Kreisoberliga-Reserve muss zum SV Glienicke/Nordbahn II (5.) reisen, auch bei weitem keine einfache Aufgabe. Waldhof Spechthausen gastiert bei der SG Brodowin (11.)

Restlichen Partien

Samstag 11:30 *Uhr*

SV Biesenthal II (8.) - FSV Lok Eberswalde II (13.)

Samstag 14 Uhr

FSV Groß Schönebeck (11.) - SV Melchow/Grüntal (10.)

Friedrichswalder SV (12.) - Eberswalder SC (5.)

1. Kreisklasse West

Es wird eng an der Tabellenspitze der West-Staffel der 1. Kreisklasse. Gleich drei Mannschaften liegen punktgleich beisammen, einzig das Torverhältnis trennt den FC Marwitz (1.), den Häsener SV II (2.) und Fortuna Grüneberg (3.) voneinander. Spitzenreiter bleibt der FC Marwitz, trotz einer Auswärtsniederlage beim SV Grün-Weiß Bergfelde II (1:2). "Die Bergfelder haben es echt clever angestellt muss ich sagen und am Ende auch verdient gewonnen", schätzt Robert Much, Trainer des FC Marwitz, die letzte Partie ein. Für den großen Meisterschafts-Favoriten aus Marwitz war dies allerdings schon die zweite Niederlage in Serie auf fremden Geläuf, zuvor hatte man bereits beim Häsener SV II (0:3) verloren. Da wird es die Mannen um Coach Robert Much besonders freuen, das man am Sonntag wieder vor heimischen Publikum auflaufen darf, denn da haben die Marwitzer bislang eine makellose Bilanz (4 Spiele - 4 Siege). Der nächste Gast wird es jedoch in sich haben, denn mit dem Kreisliga-Absteiger Fortuna Grüneberg kommt der Tabellendritte nach Marwitz. "Wir kennen Fortuna noch ganz gut aus gemeinsamen Zeiten in der Kreisliga, dort sahen wir meist nicht gut aus gegen sie. Allerdings war damals auch unser Kader noch etwas anders aufgestellt. Dennoch sehe ich Grüneberg sogar als leichten Favoriten an für Sonntag, sie haben sich absolut gefunden nach dem Abstieg und sind gut in Schuss. Wir bauen aber auf unsere Heimstärke und wollen natürlich in der Tabelle vor Grüneberg bleiben. Personell sind wir etwas durch eine Grippe-Welle im Team geschwächt, werden aber dennoch einen schlagkräftigen Kader beisammen haben", so Robert Much.

Weiterhin eine starke Saison spielt auch Aufsteiger Häsener SV II, mit 18 Punkten aus den ersten sieben Spielen liegt die Kreisliga-Reserve des HSV punktgleich hinter dem Spitzenreiter, bei sogar noch einem Spiel weniger. Auch die erste Saisonniederlage vor zwei Wochen gegen Bergfelde II (2:3) wurde gut verdaut, am vergangenen Wochenende siegte das Team von Coach Rainer Traue mit 2:1 beim SC Oberhavel Velten II. Am Samstag kommt es nun zu einem erneuten Aufsteiger-Duell, denn Eintracht Bötzow II (9.) gastiert in Häsen.

Mannschaft der Stunde in der West-Staffel ist allerdings der SV Grün-Weiß Bergfelde II (6.). Nach zunächst drei Auftaktniederlagen startete das Team von Trainer Michael Schulz ausgerechnet im Derby beim BBC II (3:0) einen positiven Lauf. Vier Spiele am Stück wurden gewonnen, darunter auch die Spiele gegen den Tabellenführer (FC Marwitz) und Tabellenzweiten (Häsener SV II). Der Lohn dafür ist ein respektabler Platz sechs im Ranking. Darüber freut sich auch Rene Hein, Co-Trainer der Bergfelder Kreisoberliga-Reserve, blickt aber auch schon wieder vorraus auf die anstehende Heimpartie gegen den SC Oberhavel Velten II (4.): "Wir nehmen uns genau das gleiche am Samstag vor wie die letzten Wochen auch, wir wollen ein gutes Spiel machen und hoffen dann natürlich am Ende auch gewinnen zu können. Ich denke das die Jungs nun verstanden haben was wir von ihnen wollen und das gut umsetzen, demnach haben wir auch Erfolg. Allerdings sollten wir uns darauf nicht ausruhen. Personell bleibt die Lage sehr angespannt, wir hoffen aber ein schlagkräftiges Team aufbieten zu können", so Rene Hein.

Restlichen Partien

Samstag 10:30 Uhr

Birkenwerder BC II (15.) - OFC Eintracht III (13.)

Samstag 11 Uhr

  1. SV Oberkrämer II (5.) - SG Einheit Krewelin (11.)

Samstag 11:30 Uhr

SG Mildenberg II (7.) - Post SV Zehlendorf II (12.)

Samstag 14 Uhr

SV Eintracht Gransee (14.) - Falkenthaler Füchse II (10.)

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN