23. Januar 2022 / 23:34 Uhr

Vertragsverlängerung beim FC Bayern? Manuel Neuer erklärt aktuellen Stand

Vertragsverlängerung beim FC Bayern? Manuel Neuer erklärt aktuellen Stand

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Manuel Neuer hat nach dem Sieg gegen Hertha BSC über eine mögliche Vertragsverlängerung gesprochen.
Manuel Neuer hat nach dem Sieg gegen Hertha BSC über eine mögliche Vertragsverlängerung gesprochen. © IMAGO/Matthias Koch
Anzeige

Jetzt spricht Manuel Neuer: Nachdem der SPORTBUZZER unter der Woche berichtet hatte, dass die Vertragsverlängerung des Kapitäns und Nationaltorwarts beim FC Bayern kurz bevorsteht, bezog Neuer nach dem 4:1-Sieg seines FCB gegen Hertha BSC Stellung. Er fühle sich weiter fit.

Manuel Neuer ist die Torwart-Institution des FC Bayern München: 459 Pflichtspiele absolvierte die seit über zehn Jahren unumstrittene Nummer eins des FCB und der deutschen Nationalmannschaft im Dress der Münchner. Und weitere Spiele könnten noch hinzukommen. Wie der SPORTBUZZER am Donnerstag berichtete, planen die Bayern eine zeitnahe Verlängerung des noch bis 2023 laufenden Neuer-Vertrags bis 2025. Nach dem klaren 4:1-Sieg zum Abschluss des 20. Bundesliga-Spieltags hat sich der Bayern-Kapitän über seinen aktuellen Vertragsstatus geäußert. Gespräche über eine Vertragsverlängerung wollte Neuer nicht bestätigen. "Der aktuelle Stand ist: Der Vertrag läuft bis 2023", erklärte Neuer bei DAZN. Der Rest sei Spekulation.

Anzeige

Nach eigener Aussage empfinde er keine Eile, was eine schnelle Verlängerung betrifft: "Es ist nicht so, dass es irgendwie eilt, dass wir etwas planen müssen", sagte Neuer im Hinblick auf seinen auch in der kommenden Saison noch gültigen Kontrakt. Gleichzeitig stellte der 35-Jährige aber auch klar, dass er sich in guter Verfassung befinde. "Ich fühle mich gut, fit, freue mich in der Mannschaft zu spielen und meinen Vertrag zu erfüllen."

Hasan Salihamidzic: "Wir haben großes Vertrauen in Manuel"

Fakt ist: Der FC Bayern möchte, dass Neuer seine Karriere beim deutschen Rekordmeister beendet. Neuer werde die Qualität "sicher noch über ein paar Jahre halten", prognostizierte Trainer Julian Nagelsmann. Im reifen Torwartalter will auch Neuer selbst bei körperlicher Fitness im Sommer 2023 nicht aufhören. Zumal ein Jahr später die Europameisterschaft in Deutschland stattfindet. "Derzeit kann ich mir die Jahre 2024 und 2025 ohne dieses Trio nicht vorstellen", sagte Ehrenpräsident Uli Hoeneß jüngst mit Blick auf Neuer, Thomas Müller (32) und Weltfußballer Robert Lewandowski (33). Auch die Arbeitspapiere der Offensivstars laufen bis ins Jahr 2023.

Vor dem Anpfiff wollte sich Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic nicht in die Karten schauen lassen: "Grundsätzlich ist Manuel Neuer unser Kapitän, der Kapitän der Nationalmannschaft auch. Wir haben großes Vertrauen in Manuel", lobte der Bayern-Boss, ergänzte jedoch: "Aber Sie wissen: Zu den Verträgen äußern wir uns nicht."

Sollte Neuer bei den Bayern verlängern, hätte das auch Auswirkungen auf Alexander Nübel. Der 25-Jährige, der im Jahr 2020 vom FC Schalke kam und zum Nachfolger von Neuer aufgebaut werden sollte, ist aktuell bis zum 30. Juni 2023 an die AS Monaco ausgeliehen. Sein Vertrag in München ist bis 30. Juni 2025 datiert – das Ende des möglichen neuen Neuer-Kontrakts.