17. November 2019 / 17:12 Uhr

Verkehrte Welt: SCO Velten das bessere Team, aber Schwedt macht die Tore

Verkehrte Welt: SCO Velten das bessere Team, aber Schwedt macht die Tore

Bernd Jünemann
Märkische Allgemeine Zeitung
Timo Buer (r.) traf für seinen SC Oberhavel Velten gegen Schwedt nur den Pfosten.
Timo Buer (r.) traf für seinen SC Oberhavel Velten gegen Schwedt nur den Pfosten. © Robert Roeske
Anzeige

Landesliga Nord: Die Ofenstädter verlieren ihr vorgezogenes Heimspiel gegen den FC Schwedt 0:3.

Anzeige
Anzeige

SC Oberhavel Velten – FC Schwedt 0:3 (0:1). Tore: 0:1 Donos (35.), 0:2 Wawrzyniak (69.), 0:3 Büchner (75.). Die Phrase „Der Bessere gewinnt“ traf für dieses Spiel bei weitem nicht zu. Die Veltener waren über 90 Minuten in allen Belangen die klar bessere Mannschaft. Was für die Gäste von der Oder spricht, war deren Effektivität vor dem Tor. Nach einer guten Möglichkeit von Martin Schönhoff (7.) hatte der SCO Glück, dass Marcin Wawrzyniak seinen Freistoß an die Latte knallte. Velten ließ den Ball gut laufen und erspielte sich ein klares Chancenübergewicht. Die besten Möglichkeiten vergaben dabei Oskar Rittner (18.) und Steven Wolff (30.). Eine missglückte Abwehraktion bestrafte Dmytro Donos in der 35. Minute mit der Gästeführung. Schönhoff hatte in der 44. Minute den Ausgleich auf dem Fuß, doch sein Geschoss verfehlte das Tor nur um Haaresbreite.

In Bildern: Oberhavel Velten unterliegt dem FC Schwedt.

<b>SC Oberhavel Velten – FC Schwedt 0:3 (0:1).</b> Tore: 0:1 Dmytro Donos (35.), 0:2 Marcin Adam Wawrzyniak (69.), 0:3 Patrick Büchner (75.). Zur Galerie
SC Oberhavel Velten – FC Schwedt 0:3 (0:1). Tore: 0:1 Dmytro Donos (35.), 0:2 Marcin Adam Wawrzyniak (69.), 0:3 Patrick Büchner (75.). © Robert Roeske
Anzeige

Auch nach der Pause drückte der SCO. Timo Buer traf in der 49. Minute für die glücklos spielenden Hausherren nur den Pfosten. Einen Schuss von Rittner lenkte FCS-Keeper Klonowski an die Latte. Längst wäre der Ausgleich hochverdient gewesen, doch in der 69. Minute traf Wawrzyniak nach einem Konter zum vorentscheidenden 2:0. Patrick Büchner war fünf Minuten später das 3:0 vorbehalten. Am Ende fragten sich die Veltener, warum man überhaupt verloren hatte. Die Antwort: aufgrund der schlechten Chancenverwertung.

SC Oberhavel Velten: Strehk – Borchert, K. Purrmann, Hölle, Rittner, Wolff, Becker (68. Abderrahmane), Dungs (75. Stranz), N. Purrmann, Buer, Schönhoff (74. Duhme)

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN