20. Oktober 2019 / 19:56 Uhr

Vandalismus stoppt Fußballerinnen des VfB Peine

Vandalismus stoppt Fußballerinnen des VfB Peine

Christian Meyer
Peiner Allgemeine Zeitung
Mit einem Spaten oder einer Schaufel zerstörten Unbekannte den A-Platz des VfB Peine am Mittelkreis.
Mit einem Spaten oder einer Schaufel zerstörten Unbekannte den A-Platz des VfB Peine am Mittelkreis. © Isabell Massel
Anzeige

Rasen umgegraben, Türen herausgebrochen: Eine böse Überraschung erlebten die Fußballer und Fußballerinnen des VfB Peine, als sie Sonntag zur Sportanlage an der Ilseder Straße kamen. Der Vandalismus verhinderte sogar, dass die Bezirksliga-Frauen ihr Heimspiel austragen konnten.

Anzeige
Anzeige

Von Weitem sieht es so aus, als hätten Wildschweine den Bereich des Anstoßkreises des VfB Peine umgepflügt, doch es waren menschliche Randalierer. Als VfB-Jugendkoordinator Kiriakos Aslanidis am Sonntagmorgen die Sportanlage an der Ilseder Straße betrat, erlebte er eine böse Überraschung. In der Nacht hatten unbekannte Täter den Rasen des Hauptplatzes im Bereich des Anstoßkreises umgegraben, ein Tornetz und Bewegungsmelder beschädigt sowie zwei Holztüren im Eingangsbereich herausgebrochen.

Der ramponierte Rasen ließ kein Spiel mehr zu, die für 11 Uhr angesetzte Bezirksliga-Partie der VfB-Fußballerinnen gegen den VfL Bienrode musste abgesagt werden. „In 50 Jahren Fußball habe ich so etwas auch noch nicht erlebt. Das Tornetz war gerade einmal vier Wochen alt, für Vereine ist solch’ Vandalismus einfach nur bitter, man fragt sich, was das soll“, sagte der VfB-Vorsitzende Peter Konrad. Er stellte Anzeige gegen Unbekannt bei der Polizei, die sich die Situation am Sonntag vor Ort ansah. Mit den Rasen-Experten der Stadt Peine muss der Verein den Schaden nun reparieren. Wann auf dem A-Platz wieder gespielt werden kann, ist noch unklar.

Vandalismus auf dem Platz des VfB Peine.
Holztüren wurden am Eingang zum Sportgelände des VfB Peine herausgebrochen. © Isabell Massel
Anzeige
Vandalismus auf dem Platz des VfB Peine.
Vandalismus auf dem Sportplatz des VfB Peine: Mit Feuer wurde ein Loch in ein Tornetz gebrannt. © Isabell Massel

Von Christian Meyer

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN