25. September 2020 / 15:29 Uhr

Transfer-Ringen um Marc Lamti: Hannover 96 lockt Abwehrtalent mit einem Profivertrag

Transfer-Ringen um Marc Lamti: Hannover 96 lockt Abwehrtalent mit einem Profivertrag

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Marc Lamti ist begehrt - Hannover 96 will das Talent mit einem Profivertrag locken.
Marc Lamti ist begehrt - Hannover 96 will das Talent mit einem Profivertrag locken. © imago/MaBoSport
Anzeige

Hannover 96 buhlt um den 19-jährigen Marc Lamti, der auch schon beim Zweitligisten vorsprechen war. Die Roten sind allerdings nicht der einzige Interessent. Überzeugen soll den talentierten Abwehrriesen ein Profivertrag, als Soforthilfe wäre er dennoch nicht eingeplant.

Anzeige

Beim Afrika-Cup in Ägypten im vergangenen Sommer war Marc Lamti mit gerade einmal 18 Jahren der jüngste Spieler aller teilnehmenden Mannschaften. Seine einzigen beiden Spiele bei den Erwachsenen hat Marc Lamti in der tunesischen Nationalmannschaft absolviert, auf Vereinsebene spielte er bislang nur in der Jugend, wurde bei Bayer Leverkusen ausgebildet.

Wagt der 1,96-Meter-Schlaks nun bei Hannover 96 den Schritt zu den Männern? Das in der Defensive flexibel einsetzbare Talent war am Montag zusammen mit Berater Serkan Okta in Hannover, um mit den Verantwortlichen zu sprechen. Doch 96 hat Konkurrenz auf dem Transfermarkt. Lamti hat mehrere Angebote vorliegen, deshalb lockt 96 mit einem Profivertrag.

Das sind die jüngsten Bundesliga-Debütanten von Hannover 96:

Allan Saint-Maximin. Zur Galerie
Allan Saint-Maximin. ©

Lamti wäre keine B-Lösung für Falette oder Zhirov

Spielpraxis würde Lamti allerdings in der U23 sammeln. Als B-Lösung für die bei 96 noch zu besetzende Innenverteidiger-Planstelle ist er daher nicht unbedingt zu sehen, auch wenn die Transfers von Simon Falette und Aleksandr Zhirov zu scheitern drohen. Lamti galt von vornherein als Ergänzung zu einem etablierten Abwehrspieler mit Profierfahrung.

Eine Entscheidung im Transfer-Rennen dürfte zeitnah erfolgen. Noch in dieser Woche soll sich die Zukunft des 19-Jährigen klären. Nach SPORTBUZZER-Information sind zwei weitere Klubs an Lamti dran - Ausgang offen.