29. September 2020 / 22:56 Uhr

Trotz Tor-Premiere von Timo Werner: FC Chelsea scheitert im Ligapokal-Achtelfinale an Tottenham

Trotz Tor-Premiere von Timo Werner: FC Chelsea scheitert im Ligapokal-Achtelfinale an Tottenham

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Der FC Chelsea ist im englischen Ligapokal trotz eines Treffers von Timo Werner ausgeschieden.
Der FC Chelsea ist im englischen Ligapokal trotz eines Treffers von Timo Werner ausgeschieden. © imago images/PA Images
Anzeige

Der Debüt-Treffer von Timo Werner im vierten Pflichtspiel für den FC Chelsea hat nicht für das Weiterkommen der Londoner im englischen Ligapokal gereicht. Die Blues sind nach einer Niederlage im Elfmeterschießen gegen Tottenham Hotspur ausgeschieden. Mason Mount vergab den entscheidenden Elfmeter.

Anzeige

Trotz des ersten Pflichtspiel-Treffers von Nationalspieler Timo Werner im Blues-Trikot ist der FC Chelsea im Achtelfinale des Ligapokals ausgeschieden. Die Mannschaft von Trainer Frank Lampard verlor am Dienstag im London-Derby gegen Tottenham Hotspur mit 4:5 (1:1, 1:0) im Elfmeterschießen. Den entscheidenden fünften Elfmeter für Chelsea vergab Mason Mount. Werner (19.) hatte die Blues in Führung gebracht, Erik Lamela (83.) kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit den Ausgleich erzielt. Eine Verlängerung gab es nicht.

Chelsea war in der ersten Halbzeit spielbestimmend. Werner, der im Sommer für die Ablöse von 53 Millionen Euro von RB Leipzig nach London gewechselt war, traf von der Strafraumgrenze mit einem starken Rechtsschuss. Sein Nationalmannschaftskollege Kai Havertz, der in der Runde zuvor drei Tore erzielt hatte, saß über die gesamte Spieldauer auf der Bank.

Mehr vom SPORTBUZZER

Nach der Pause wurde Tottenham besser und verdiente sich den späten Ausgleich. Bei Lamelas Treffer aus kurzer Distanz war die Abwehr der Blues unsortiert. Dann ging es direkt ins Elfmeterschießen - und die Mannschaft von Star-Trainer José Mourinho hatte die besseren Nerven.