21. Juli 2019 / 17:58 Uhr

Testspiel-Übersicht: Oberhavel-Fußballer trotzen schweren Beinen

Testspiel-Übersicht: Oberhavel-Fußballer trotzen schweren Beinen

Christoph Brandhorst
Märkische Allgemeine Zeitung
_R2R9947
Der TuS 1896 Sachsenhausen mit Edgar Kordecki (r.) besiegte den klassentieferen SV Grün-Weiss Ahrensfelde mit 2:0. Trainer Oliver Richter sprach von einem „schönen Test“. © Robert Roeske
Anzeige

Testspiele: OFC unterliegt Regionalligist, Sachsenhausen besteht Härtetest, Velten dreht Rückstand.

Anzeige
Anzeige

Die Sommerpause ist für viele Fußballteams in Oberhavel schon wieder vorbei. Das Wochenende nutzten gleich mehrere Mannschaften für Vorbereitungsspiele.

TuS Sachsenhausen – Grün-Weiss Ahrensfelde 2:0 (1:0). Tore: 1:0, 2:0 Müller (42., 48.). TuS-Coach Oliver Richter hatte von einem ersten Härtetest gegen den Landesligisten gesprochen. Den habe seine Elf bestanden. „Es war ein schöner Test. Beide Teams haben das trotz der schwülwarmen Temperaturen toll gemacht“, so Richter. Der Gast habe dabei eher defensiv agiert. Andor Müller erzielte kurz vor und nach der Pause in Eins-gegen-eins-Situationen die beiden Tore des Tages. Positiv sieht Oliver Richter auch die Integration der Neuzugänge: „Besonders mit Georg Machut und Justin Pehl aus Bernau werden wir noch viel Freude haben.“

In Bildern: TuS Sachsenhausen besiegt Grün-Weiss Ahrensfelde.

TuS Sachsenhausen  – Grün-Weiss Ahrensfelde 2:0 (1:0). Tore: 1:0, 2:0 Müller (42., 48.). Zur Galerie
TuS Sachsenhausen – Grün-Weiss Ahrensfelde 2:0 (1:0). Tore: 1:0, 2:0 Müller (42., 48.). © Robert Roeske
Anzeige

SV Lichtenberg 47 – Oranienburger FC Eintracht 6:1 (2:1). Tore: 1:0, 2:0 Jahn (22., 29.), 2:1 A. Schütze (32.), 3:1 Schmidt (49.), 4:1 Jahn (54.), 5:1 Einsiedel (58.), 6:1 Künne (67.). Der erste Test für die Kreisstädter war gleich eine Hausnummer. Und der Regionalliga-Aufsteiger machte im heimischen Hans-Zoschke-Stadion gleich mächtig Druck. Der OFC versuchte, spielerisch dagegen zu halten, wurde aber nur mit Alexander Schützes Anschlusstreffer belohnt. Auch weil Trainer Enis Djerlek viel durchwechselte, ging einige Male die Ordnung verloren und der OFC wurde ausgekontert. „Oranienburg wollte Fußball spielen und das freut mich. Das ist genau das, was wir gegen jeden Gegner machen wollen“, so Djerlek, der dankbar war, einen so hochkarätigen Testgegner für die Vorbereitung gewonnen zu haben. „Die Beine der Jungs waren natürlich schwer“, so der Coach.

In Bildern: Lichtenberg 47 lässt dem Oranienburger FC Eintracht keine Chance.

Lichtenberg 47 - Oranienburger FC Eintracht 6:1 (2:1). Tore: 1:0 Patrick Jahn (22.), 2:0 Patrick Jahn (30.), 2:1 Alexander Schütze (32.), 3:1 Jonas Schmidt (50.), 4:1 Patrick Jahn (55.), 5:1 Philip Einsiedel (59.), 6:1 Moritz Künne (67.). Zur Galerie
Lichtenberg 47 - Oranienburger FC Eintracht 6:1 (2:1). Tore: 1:0 Patrick Jahn (22.), 2:0 Patrick Jahn (30.), 2:1 Alexander Schütze (32.), 3:1 Jonas Schmidt (50.), 4:1 Patrick Jahn (55.), 5:1 Philip Einsiedel (59.), 6:1 Moritz Künne (67.). © Kevin Päplow

SC Oberhavel Velten – SG Zühlsdorf 4:2 (0:2). Tore: 0:1 Simon (14.), 0:2 R. Adam (21.), 1:2 Buer (52.), 2:2, 3:2, 4:2 Scheel (55., 69., 89.). „Es war ein guter Test“, sagt Veltens Trainer Christian Eichelmann. Dabei geriet der Landesligist gegen Eichelmanns Ex-Club zunächst in Rückstand. „Da haben wir uns zweimal unglücklich verhalten“, berichtet er. „In der ersten Halbzeit waren wir noch nicht so bei der Sache.“ Allerdings habe sein Team da auch schon ein paar Läufe in den Beinen gehabt. „Umso schöner, dass wir in der zweiten Hälfte nochmal eine Schippe drauflegen konnten.“

In Bildern: Oberhavel Velten behält gegen die SG Zühlsdorf die Oberhand.


SC Oberhavel Velten – SG Zühlsdorf 4:2 (0:2). Tore: 0:1 Simon (14.), 0:2 R. Adam (21.), 1:2 Buer (52.), 2:2, 3:2, 4:2 Scheel (55., 69., 89.). Zur Galerie
SC Oberhavel Velten – SG Zühlsdorf 4:2 (0:2). Tore: 0:1 Simon (14.), 0:2 R. Adam (21.), 1:2 Buer (52.), 2:2, 3:2, 4:2 Scheel (55., 69., 89.). © Robert Roeske

Forst Borgsdorf – Eintracht Alt Ruppin 0:3 (0:1). Tore: 0:1, 0:2 Phillip Wolf (5., 83.), 0:3 Schmidt (87.). Borgsdorf sei trotz des frühen Rückstands in den ersten 20 Minuten klar besser gewesen, gab Ex-Forst-Trainer Daniel Kraatz, der jetzt in Alt Ruppin das Sagen hat, zu Protokoll. Die Hausherren vergaben durch Vincent Lipp zwei hochkarätige Chancen. Danach übernahm Alt Ruppin mehr und mehr das Kommando.

Häsener SV – Falkenthaler Füchse 2:2 (2:1). Tore: 0:1 Petzold (25.), 1:1 S. Ruch (30.), 2:1 Hoppe (45.), 2:2 Petzold (85.). HSV-Trainer Bastian Peschel musste zunächst sogar selbst ins Häsener Tor. „Es war der erste Test für beide, dementsprechend darf man das Spiel nicht überbewerten“, sagt Füchse-Coach Hannes Krämer. „Am Ende hätte das Pendel in beide Richtungen ausschlagen können.“

FC Kremmen – Birkenwerder BC 1:5 (1:3). Tore: 0:1 Haß (6.), 0:2 Stephan (21.), 0:3 Haß (34.), 1:3 Turkoska (43.), 1:4 Prußok (87.), 1:5 Eichhorst (90.). „Das Ergebnis ist für den Start ganz gut“, ist BBC-Trainer Florian Glitza zufrieden. Man habe den Klassenunterschied über weite Strecken gesehen. „Wir waren auch erst zwei Tage im Training, die waren dafür sehr intensiv. Die Jungs konnten kaum krauchen.“ Nach der Pause sei dann der Spielfluss etwas verloren gegangen.

Berolina Stralau – SV Altlüdersdorf 0:6 (0:1). Die Lila-Weißen haben ihre erste Bewährungsprobe gegen den Berliner Landesligisten mit Bravour bestanden. Und das, obwohl Trainer Steffen Borkowski zur Pause kräftig durchwechselte. „Es war eine gute Trainingseinheit, die Jungs haben das ordentlich gemacht. Wir haben in den 90 Minuten keine Chance zugelassen.“

Blau-Weiss Hohen Neuendorf – Teutonia Spandau 3:2 (1:0). Tore: 1:0 Kamitz (35.), 1:1 Kundmüller (55.), 2:1 Wekwerth (68.), 3:1 Schwarzwälder (69.), 3:2 Kundmüller (78.). Insbesondere im Kombinationsspiel und im Zweikampfverhalten zeigte sich die Thiel-Elf im Vergleich zum letzten Test deutlich verbessert. In der Schlussphase gingen den Hohen Neuendorfern etwas die Kräfte aus. Trotz einiger guter Möglichkeiten gelang Spandau aber nur noch der Anschlusstreffer.

Weitere Testspiele mit Oberhavel-Beteiligung

FSV Schorfheide Joachimsthal – TuS Sachsenhausen II 4:1 (2:0). Tore: 1:0 Schmidt (35.), 2:0 Ehrlich (44.), 3:0 Adler (59.), 4:0 Breitohr (77.), 4:1 Wnuczek (87.). 1. FC Finowfurt – Löwenberger SV 1:2 (0:2). Tore: 0:1, 0:2 Elor (27., 35.), 1:2 Gruhn (88.).

Forst Borgsdorf II – SV Mühlenbeck 4:4 (2:1). Tore: 0:1 Hafermann (2.), 1:1 Dünze (15.), 2:1 Krebs (26.), 2:2 Kulk (53.), 2:3 Stier (58.), 2:4 (77.), 3:4, 4:4 Ratajczak (78., 83.).

SpG Finow/Lichterfelde II – Fortuna Grüneberg II 7:1 (3:0). Tor für Grüneberg: 4:1 Jechow (69.).

Fortuna Grüneberg – Eintracht Gransee 2:2 (2:1). Tore: 0:1 Warnke (16.), 1:1, 2:1 Menzel (19., 21.), 2:2 Yousuf (85.).

In Bildern: Fortuna Grüneberg und Eintracht Gransee trennen sich 2:2.

Fortuna Grüneberg – Eintracht Gransee 2:2 (2:1). Tore: 0:1 Warnke (16.), 1:1, 2:1 Menzel (19., 21.), 2:2 Yousuf (85.). Zur Galerie
Fortuna Grüneberg – Eintracht Gransee 2:2 (2:1). Tore: 0:1 Warnke (16.), 1:1, 2:1 Menzel (19., 21.), 2:2 Yousuf (85.). © Robert Roeske

FSV Germendorf II – SG Zühlsdorf II 2:6 (1:2). Tore: 1:0 Marquardt (6.), 1:1 Zingler (12.), 1:2 Pickart (42.), 1:3 Schröder (63.), 1:4 Helmig (72.), 2:4 Marquardt (74.), 2:5 Zingler (77.), 2:6 Taubenheim (84.).

FC Kremmen II – Herzberger SV 2:5 (1:3). Tore: 0:1 Mathwig (19.), 0:2 Maaß (28.), 0:3 Kosmowski (36.), 1:3 Al Kassim Adam (38.), 2:3 Stührk (70.), 2:4 Wiese (80.), 2:5 Behre (85.).

SV Friedrichsthal II – FC Marwitz 4:2 (2:1). Tore: 1:0 Stägemann (11.), 1:1 Höpfner (38.), 2:1 Stägemann (40.), 2:2 Pruchnik (63.), 3:2 Stägemann (80.), 4:2 Bolz (87.).

Fortuna Glienicke II – RFC Liberta II 0:5.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN