29. Dezember 2019 / 14:30 Uhr

SV Zehdenick gewinnt eigenen GEMA-Baustoffe-Cup: "Super Stimmung"

SV Zehdenick gewinnt eigenen GEMA-Baustoffe-Cup: "Super Stimmung"

Matthias Schütt
Märkische Allgemeine Zeitung
Der SV Zehdenick gewinnt das Hallenturnier.
Der SV Zehdenick gewinnt das Hallenturnier. © Robert Roeske/Archivbild
Anzeige

Hallenfußball: Für die Zehdenicker war es gleichzeitig der Abschluss eines erfolgreichen Jahres. 

Anzeige

Am Freitagabend um kurz vor Mitternacht kannte der Jubel in der Dreierfelderhalle des Georg-Mendheim-Oberstufenzentrums in Zehdenick keine Grenzen mehr. Der gastgebende SV Zehdenick sicherte sich den Sieg beim eigenen Hallenfußballturnier um den GEMA-Baustoffe-Cup. „Die Mannschaft hat das sportlich sehr gut gelöst“, resümierte SVZ-Manager Ronny Erdmann. „Die Halle war ausverkauft, wir hatten eine super Stimmung auf den Rängen und einen fairen Turnierverlauf. Wir sind zufrieden.“

Anzeige

In diesem Jahr konnte der Gastgeber fünf Mannschaften in der Halle begrüßen – der Einladung folgten Union Neuruppin, Einheit Zepernick, Titelverteidiger SG Mildenberg, FSV Germendorf sowie der Berliner TSC. Im Modus jeder gegen jeden wurde anschließend gekickt. Alle 15 Turnierpartien fanden über 14 Minuten Spielzeit statt. Dabei starteten die Hausherren mit einem 5:1-Erfolg in das Turnier, gewannen auch die folgenden Partien gegen Union Neuruppin (4:2), Berliner TSC (4:0) sowie Einheit Zepernick (5:3).

Im Überblick: Diese Hallenturniere finden im Winter 2019/20 in Brandenburg statt.

Diese Hallenturniere finden im Winter 2019/20 in Brandenburg statt. Zur Galerie
Diese Hallenturniere finden im Winter 2019/20 in Brandenburg statt. ©

Einzig im letzten Duell gegen den Titelverteidiger aus Mildenberg, „ein Nachbarschaftsduell“, wie es Erdmann nannte, mussten sich die Zehdenicker mit einem 1:1-Remis begnügen. „Da wollten wir etwas zu viel, das hat den Spielfluss gestört. Am Ende können wir mit dem Turnier aber zufrieden sein. Die Organisation war tip top“, urteilte der SVZ-Manager. Als bester Spieler wurde Andre Neukirch vom FSV Germendorf gewählt. Zudem ging die Trophäe des besten Torschützen an den Zepernicker Max Gronski, der neun Treffer erzielte. Dessen Teamkollege Steve Jarling wurde als bester Torhüter ausgezeichnet.

Für die Zehdenicker war es gleichzeitig der Abschluss eines erfolgreichen Jahres. Doch 2020 wirft schon große Schatten voraus. Denn im kommenden Jahr wird der Verein 100 Jahre alt – am 15. Januar 1920 wurde der SV Zehdenick einst gegründet. „An diesem Datum werden wir nun in 2020 einen großen Empfang veranstalten. Es soll eines von vielen Höhepunkten sein. Die Planungen für das Jahr laufen“, so Erdmann.

Aktuelles aus der Halle

Die einzelnen Ergebnisse

  • FSV Germendorf – SV Zehdenick 1:5
  • Einheit Zepernick – Berliner TSC 3:2
  • Union Neuruppin – SG Mildenberg 0:1
  • FSV Germendorf – Einheit Zepernick 2:2
  • SV Zehdenick – Union Neuruppin 4:2
  • Berliner TSC – SG Mildenberg 3:3
  • FSV Germendorf – Union Neuruppin 2:3
  • SV Zehdenick – Berliner TSC 4:0
  • SG Mildenberg – Einheit Zepernick 3:3
  • Berliner TSC – Union Neuruppin 1:3
  • FSV Germendorf – SG Mildenberg 1:2
  • SV Zehdenick – Einheit Zepernick 5:3
  • FSV Germendorf – Berliner TSC 0:2
  • Einheit Zepernick – Union Neuruppin 4:1
  • SV Zehdenick – SG Mildenberg 1:1

Das Endergebnis

  1. SV Zehdenick 19:7 Tore – 13 Punkte
  2. SG Mildenberg 8:13 Tore – 9 Punkte
  3. Einheit Zepernick 15:13 Tore – 8 Punkte
  4. Union Neuruppin 9:12 Tore – 6 Punkte
  5. Berliner TSC 8:13 Tore – 4 Punkte
  6. FSV Germendorf 6:14 Tore – 1 Punkt