01. April 2020 / 15:56 Uhr

Konsum Dresden steht auch in der Krise zu Dynamo

Konsum Dresden steht auch in der Krise zu Dynamo

Jochen Leimert
Dresdner Neueste Nachrichten
PR-Motiv_Hetzschold_Konsum_Dresden_Ulke_Minge1
Konsum-Vorstandssprecher Roger Ulke (l.) und Dynamos Spoprt-Geschäftsführer Ralf Minge bei der Trikotübergabe in der Markthalle. © Dennis Hetzschold
Anzeige

Lebensmittelhandelsunternehmen erfüllt seinen Sponsoring-Vertrag unabhängig davon, ob und wie die Zweitliga-Saison fortgesetzt wird.

Anzeige
Anzeige

Dresden. Wohl dem, der Partner hat, auf die er sich auch in schwierigen Zeiten verlassen kann. Wenngleich aktuell kein Mensch weiß, ob und wann in der 2. Fußball-Bundesliga wieder gekickt wird, ob Dynamo Dresden dem Abstiegsgespenst noch entrinnen kann oder bis zum bitteren Ende im Tabellenkeller versauert – die Großsponsoren halten den Schwarz-Gelben die Treue. Nach Hauptsponsor ALL-INKL.-COM, der Ostsächsischen Sparkasse Dresden und der USD Immobilien GmbH erklärte sich am Mittwoch auch der Konsum Dresden bereit, seine vertraglichen Pflichten unabhängig vom Ausgang der Saison vollumfänglich zu erfüllen.

„Konsum und Dynamo gehören zu Dresden wie Semperoper, Zwinger und Frauenkirche. Besonders in der aktuellen Phase möchten wir deutlich machen, dass man in der Landeshauptstadt erst recht zusammenhält, wenn die Zeiten auch mal etwas stürmischer sind“, erklärte Roger Ulke, Vorstandssprecher der Konsum Dresden eG.

Mehr zu Dynamo

„Wir sind für dieses starke Zeichen von Konsum Dresden sehr dankbar. Als Namensgeber des Rudolf-Harbig-Stadions hat dieses Bekenntnis in der aktuellen Situation sowohl nach innen als auch nach außen eine große Wirkung und verschafft uns ein weiteres Stück Planungssicherheit“, erklärte Dynamos kaufmännischer Geschäftsführer Michael Born in einer Pressemitteilung des Vereins. Als kleines Dankeschön überreichten Born, Sport-Geschäftsführer Ralf Minge und Abwehrspieler Jannis Nikolaou dem Konsum in der Filiale in der Markthalle 200 von der Mannschaft signierte Trikots. Sie sind für die Mitarbeiter des Konsums bestimmt, die in diesen Tagen unverzichtbare Dienste fürs Gemeinwohl leisten.