09. Mai 2018 / 16:43 Uhr

Spielabsagen im Fußballkreis Oberhavel/Barnim: Ist das noch nachvollziehbar?

Spielabsagen im Fußballkreis Oberhavel/Barnim: Ist das noch nachvollziehbar?

Knut Hagedorn
Märkische Allgemeine Zeitung
Fabrice Wotepa (v.l.), Benjamin Eggebrecht, Mario Falkowski und Michael von Hoff äußern sich zu den jüngsten Spielabbrüchen.
Fabrice Wotepa (v.l.), Benjamin Eggebrecht, Mario Falkowski und Michael von Hoff äußern sich zu den jüngsten Spielabbrüchen. © Sportbuzzer-Grafik
Anzeige

Die Anzahl der ausgefallenen Fußballspiele steigt – immer mehr Mannschaften reisen nicht an oder spielen in numerischer Unterzahl.

Anzeige
Anzeige

Fabrice Wotepa, sportlicher Leiter SV Glienicke: „Wir haben viele Verletzte und am Samstag kam dazu, dass Einige arbeiten mussten. Daher hatten wir nur sieben Mann und mussten absagen. Gerade wenn du viele Spieler hast, die im Einzelhandel tätig sind, ist der Samstag Gift. Dazu kommt aber auch, dass für viele einfach Fußball nicht mehr an erster Stelle steht, das kommt dann noch erschwerend hinzu. Wir hoffen, dass es nicht mehr passiert.“

Benjamin Eggebrecht, Trainer des FC 98 Hennigsdorf II: „Prinzipiell kann ich die Gegner schon ein wenig verstehen. Wir betreiben Breitensport und es ist halt schwierig bei einigen Vereinen. Uns hat es nun schon zweimal erwischt in der Rückrunde, dass die Gegner nicht angetreten sind. Geärgert hat mich dabei die Absage von Fürstenberg am Wochenende, da die Reserve von denen gespielt hat. Das verstehe ich nicht ganz.“

Mehr Fußball aus Oberhavel/Barnim

Mario Falkowski, Trainer von Rot-Weiß Flatow: „Klar ist es ärgerlich, dass wir nicht spielen konnten gegen Glienicke, aber ich kann es auch ein wenig nachvollziehen. Auch wir haben ab und an personelle Probleme. Was ich aber nicht verstehen kann, ist, dass eine Partie der ersten Mannschaft abgesagt wird und die Reserve dann am gleichen Tag spielt. Generell finde ich es sehr bedenklich, wie viele Spiele inzwischen abgesagt werden.“

Michael von Hoff, Trainer Union Klosterfelde II: „Der Samstag ist Gift für uns als Spieltag. Da wir keine A-Jugend und Seniorenmannschaft haben, ist das ein großes Problem für uns, viele müssen samstags arbeiten. Daher auch die Absage in Hennigsdorf vor einigen Wochen und der Abbruch in Löwenberg am Wochenende. Allerdings wünsche ich mir auch mehr Entgegenkommen. Hätte Hennigsdorf zugestimmt, hätten wir Sonntag gespielt.“

Das waren die Fragen des 1. Sportbuzzer-Kneipenquiz' der Märkischen Allgemeinen (Stand 7. Mai 2018).

Das waren die Fragen des 1. Sportbuzzer-Kneipenquiz' der Märkischen Allgemeinen Zur Galerie
Das waren die Fragen des 1. Sportbuzzer-Kneipenquiz' der Märkischen Allgemeinen ©
Anzeige
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN