20. Mai 2020 / 17:09 Uhr

Schwarz-Rot Neustadt vermeldet fünf weitere Neuzugänge

Schwarz-Rot Neustadt vermeldet fünf weitere Neuzugänge

Dirk Becker
Märkische Allgemeine Zeitung
Markus Bröker (r.), zuletzt beim Kreisoberligisten Zernitzer SV tätig,  ging schon einmal in der Saison 2015/16 für Schwarz-Rot Neustadt auf Torejagd.
Markus Bröker (r.), zuletzt beim Kreisoberligisten Zernitzer SV tätig,  ging schon einmal in der Saison 2015/16 für Schwarz-Rot Neustadt auf Torejagd. © Oliver Schwandt/Archivbild
Anzeige

Landesliga Nord: Mit Markus Bröker und Julien Wollermann verstärken unter anderem zwei alte Bekannte den Kader von Schwarz-Rot Neustadt.

Anzeige

„Jetzt ist erst einmal Schluss mit lustig“, sagt Karina Legde und lacht. Die Abteilungsleiterin Fußball vom Landesligisten Schwarz-Rot Neustadt bestätigte die vorerst letzten Neuzugänge für die kommende Saison. Markus Bröker, seines Zeichens Stürmer, wechselt vom Kreisoberligisten Zernitzer SV zu den Neustädtern, bei denen der 30-Jährige bereits in der Saison 2015/16 auf Torejagd ging. Außerdem kommt Julien Wollermann vom SV Rhinow/Großderschau zurück zu den Schwarz-Roten, für die der Offensivmann in der Spielzeit 2016/17 schon einmal tätig war.

In Bildern: Das sind die wichtigsten Sommertransfers Brandenburgs 2020/21.

Die Sportbuzzer-Wechselbörse Zur Galerie
Die Sportbuzzer-Wechselbörse ©

Nach der Verpflichtung von Silvano Fiore als Nachfolger von Trainer Ricardo Ferreira Ratte waren ihm Nicklas Hack, Hendrik Pohl und Tim-Michel Tiedtke vom Landesklassen-Vertreter Langener SV gefolgt. Jacob Krüger vom MSV Neuruppin komplettiert das neu gewonnene Spielersextett der Neustädter. „Mehr Pläne für neue Spieler haben wir jetzt nicht mehr“, so die Abteilungsleiterin.

Mehr zur Landesliga Nord

„Verlassen hat uns bis jetzt noch keiner“, sagt Karina Legde auf die Frage nach Abgängen, „aber bis zum 30. Juni sind ja noch sechs Wochen Zeit, da kann noch viel passieren.“ Ein gemeinsames Training des Landesligisten sei im Augenblick nicht geplant. Unter anderem, weil die sanitären Einrichtungen geschlossen seien. „Die Spieler können sich zu Hause fit halten - mit Laufen oder Radfahren“, so Karina Legde, „wir werden sehen, wann es weitergeht.“ Ein eingeschränkter Trainingsbetrieb findet im Augenblick nur für den Nachwuchs des Vereins statt, der auf seiner Facebook-Seite Verstärkung für den Kinder- und Jugendbereich in der Fußballabteilung sucht.