15. August 2021 / 18:55 Uhr

Schlüssel zum Erfolg: Gute Chancenverwertung führt den SV Zehdenick  zu drei Auftaktpunkten

Schlüssel zum Erfolg: Gute Chancenverwertung führt den SV Zehdenick  zu drei Auftaktpunkten

Christoph Brandhorst
Märkische Allgemeine Zeitung
Szymon Sidorowicz sorgte mit seinem Tor zum 3:0 für die Entscheidung im Spiel.
Szymon Sidorowicz sorgte mit seinem Tor zum 3:0 für die Entscheidung im Spiel. © Oliver Schwandt/Archivbild
Anzeige

Brandenburgliga: Effektive Zehdenicker mit starkem Torwart Pawel Kosarzecki gewinnen bei Preussen Eberswalde souverän.

Preussen Eberswalde – SV Zehdenick 0:3 (0:3). Tore: 0:1 Lange (9.), 0:2 Krystek (28.), 0:3 Sidorowicz (35.).

Anzeige

Zehdenicks Trainer Daniel Runge wusste, dass sein Team gut drauf ist, das habe schon das Pokalspiel in Miersdorf/Zeuthen gezeigt. Nun hat es für den letztjährigen Aufsteiger auch in der Liga auf Anhieb mit einem Dreier geklappt. „Preussen hat es uns nicht leicht gemacht, in der Anfangsphase hält uns Pawel im Spiel“, so Runge über die starke Leistung seines Keepers in der Anfangsphase. Danach habe sein Team eine gute Chancenverwertung an den Tag gelegt – es war der Schlüssel zum Erfolg.

Mehr aus der Bradenburgliga

Dabei musste Runge kurzfristig noch die Ausfälle von Enes Cakir und Adrian Wittur kompensieren, „aber die Jungs, die reingekommen sind, haben das sehr gut gemacht“, so der SVZ-Coach. Zur Pause lagen die Gäste von der Havel zwar schon komfortabel vorn, aber ihr Trainer wusste, dass das noch keine Entscheidung war. „Es war klar, dass wir nochmal 15 Minuten überstehen müssen“, so Runge. „Wenn wir etwas cleverer sind, können wir noch das vierte oder fünfte Tor machen.“ Für die Köpfe der Spieler sei der Auftakterfolg ein Segen. „Es ist schön, dass wir nicht gleich wieder von Beginn an unter Zugzwang stehen“, sagt der zufriedene Zehdenicker Coach.


SV Zehdenick: Kosarzecki – Völker, Sidorowicz, Lange, Nowak, Bergner (85. Mischor), Kerl (88. Bremer), Bruse, Karbe (78. Rodenhagen), Krystek, Brandt.