21. Januar 2020 / 14:50 Uhr

Schleswig-Holsteinerinnen sind Futsal-Nordmeisterinnen

Schleswig-Holsteinerinnen sind Futsal-Nordmeisterinnen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Schleswig-Holsteins erfolgreiche U14-Kickerinnen mit ihren goldenen Medaillen und Verbandstrainer Dieter Bollow.
Schleswig-Holsteins erfolgreiche U14-Kickerinnen mit ihren goldenen Medaillen und Verbandstrainer Dieter Bollow. © HFV
Anzeige

Beste Torschützinnen der U14 kommen alle aus der LN-Region: Turniererfolg mit vier Siegen, einem Unentschieden und nur einer Niederlage.

Anzeige
Anzeige

Schleswig-Holsteins U14-Juniorinnen haben sich nach dem Hattrick in den Jahren 2016, 2017 und 2018 erneut in die Siegerliste des Norddeutschen Fußballverbandes eintragen können. Die Auswahl um Trainer Dieter Bollow und Co-Trainerin Anna Lena Trapp gewann das NFV-Futsal-Turnier in Hamburg und sicherte sich die Goldmedaille. Riesengroß war der Jubel bei den Schleswig-Holsteinerinnen, die sich mit den vielen mitgereisten Eltern über den Gewinn der „Norddeutschen Meisterschaft“ freuten. "Ein toller Erfolg für die Mannschaft auf dem Weg zum Länderpokal im Mai in Duisburg", lobte Bollow.

Die SHFV-Auswahl fuhr dabei vier Siege ein. Nur gegen Bremen gab es eine Niederlagen sowie ein Untschieden gegen Hamburg. Die besten Torschützinnen kommen alle aus der LN-Region: Chiara Silberstorff (VfB Lübeck/4Tore), Melina Walheim (Breitenfelder SV/3), Lisa Baum (TSV Pansdorf/2) und Pia Topel (SG Bad Schwartau/2).

Schleswig-Holstein - Bremen 3:2: Nach einem etwas holprigen Start und einem 0:2.-Rückstand nach 5 Minuten, brauchten die Mädels etwas Zeit, um auf „Betriebstemperatur“ zu kommen. Aber nach dem Anschlusstreffer von Torjägerin Pia Topel bekam man das Spiel immer besser in den Griff und gewann letztlich verdient durch weitere Treffer von Rieke Sterner und Chiara Silberstorff.

Niedersachsen - Schleswig-Holstein 0:3: Mit guter Raumaufteilung und schönen Spielzügen ließ der SHFV-Auswahl Ball und Gegner laufen. Das junge Auswahlteam aus Niedersachsen hatte Schwierigkeiten, dem Tempo und dem Zweikampfverhalten zu folgen. Lisa Baum, Pia Topel und Chiara Silberstorff erzielten schön herausgespielte Tore.

Schleswig-Holstein - Hamburg 1:1: In einem temporeichen und vielen Zweikämpfen geprägten Spiel gab es keinen Sieger. Chiara Silberstorff traf gegen den Vorjahressieger zum 1:1, trotz weiterer guter Kontermöglichkeiten blieb es dabei. Die Zuschauer hatten ein tolles und engagiertes Mädchenspiel gesehen.

Hamburg - Schleswig-Holstein 1:3: Nach einer kurzen Pause trafen die laufstarken Melina Walheim und Lisa Baum zum 2:0. Als die Hamburgerinnen noch einmal alle Kräfte mobilisierten, stande man um DFB- Auswahl-spielerin Emily Wallrabenstein sicher. Und wenn ein Schuss aufs Tor kam, konnte man sich auf die junge Torhüterin Sidney Kämtner verlassen. Nach einem schnellen Konter erhöhte Chiara Silberstorff auf 3:0. Der Anschlusstreffer konnte anm verdienten Sieg der Schleswig-Holsteinerinnen nichts mehr ändern.

Schleswig-Holstein - Niedersachsen 3:0: Nach schnellem Kombinationsspiel sorgte die überragende Melina Walheim für das 2:0. Niedersachsen schlug sich wacker, konnte aber das klare 3:0 durch die laufstarke Mannschaftsführerin Melina Bünning nicht verhindern.

Bremen - Schleswig-Holstein 1:0: Der Turniersieg stand bereits vor dem Anpfiff fest, somit fehlte etwas die Anspannung, Die leidenschaftlich kämpfenden Bremerinnen gewannen in wahrlich in letzter Sekunde durch ein Tor nach einem Pressschlag. Am Ende jubelten beide Teams.

Folgende Spielerinnen waren dabei: Sidney Kämtner (TSV Bargteheide), Mia Lotta Mohr (SV Fleckeby), Emily Wallrabenstein (VfL Oldesloe), Romy Wrigge (Diekusen-Fahrstedter FC), Melina Bünning (Eckernförder SV/1Tor), Chiara Silberstorff (VfB Lübeck/4Tore), Rieke Sterner (TSV Friedrichsberg/1 Tor), Lisa Baum (TSV Pansdorf/2 Tore), Pia Topel (SG Bad Schwartau/2Tore), Melina Walheim (Breitenfelder SV/3 Tore).

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt