19. Oktober 2019 / 21:35 Uhr

Nach Union-Spiel: Sonderzug von Fans des SC Freiburg brennt in Berlin - mehrere Verletzte

Nach Union-Spiel: Sonderzug von Fans des SC Freiburg brennt in Berlin - mehrere Verletzte

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ein Sonderzug mit Fans des SC Freiburg, von denen einige beim Spiel gegen Union Berlin Pyro-Technik gezündet hatten, ist in Berlin in Brand geraten.
Ein Sonderzug mit Fans des SC Freiburg, von denen einige beim Spiel gegen Union Berlin Pyro-Technik gezündet hatten, ist in Berlin in Brand geraten. © imago images/Bernd König/Screenshot Twitter (Symbolfoto)
Anzeige

Feuer in Berlin: In einem S-Bahnhof in Berlin ist ein Zug in Brand geraten. Es handelt sich dabei offenbar um einen Sonderzug, bei dem Hunderte Fans des SC Freiburg an Bord waren. Die Feuerwehr berichtet von Verletzten.

Anzeige
Anzeige

Im Berliner S-Bahnhof Bellevue ist am Samstagabend ein Sonderzug mit Hunderten Fußballfans in Brand geraten. Mindestens drei Menschen wurden durch Rauchvergiftungen verletzt, wie ein Sprecher der Berliner Feuerwehr der Deutschen Presse-Agentur sagte. Demnach brannte in dem Zug ein Waggon „in voller Ausdehnung“. Gegen 22.00 Uhr war der Brand weitgehend gelöscht, wie es weiter hieß. Der Grund für den Brand soll ein technischer Defekt sein.

Mehr vom SPORTBUZZER

Es handelte sich um einen von einem privaten Unternehmen betriebenen Zug, mit dem Fans des SC Freiburg nach dem Bundesligaspiel bei Union Berlin zurückreisen wollten. Laut Bundespolizei blieb der Zug kurz nach dem Start gegen 20 Uhr wegen Rauchentwicklung am Bahnhof Bellevue stehen. Demnach waren etwa 700 Menschen in dem Zug. Sämtliche Waggons wurden den Angaben zufolge geräumt, ebenso wie zwei S-Bahnen, die zeitgleich mit dem brennenden Zug in den Bahnhof eingefahren waren. Der Nah- und Fernverkehr auf der Strecke wurden gestoppt, der Bahnhof wurde weiträumig abgesperrt.

Erkennst du dein Bundesliga-Stadion?

Erkennst du dein Bundesliga-Stadion? Zur Galerie
Erkennst du dein Bundesliga-Stadion? ©
Anzeige

Brand in Sonderzug des SC Freiburg: Fans bemerkten merkwürdigen Geruch

Laut Berliner Morgenpost ist das Feuer des Freiburg-Sonderzugs, der in Berlin-Gesundbrunnen gestartet war, im vorderen Teil des Zuges ausgebrochen. Der brennende Zug stoppte dann am S-Bahnhof Bellevue. Augenzeugen sollen einen merkwürdigen Geruch bemerkt haben - und dann den Zug per Notbremse gestoppt haben. Gegen 21.30 Uhr soll der Brand gelöscht worden sein. Die Fans des SC Freiburg, der es nach der 0:2-Niederlage verpasst hat, die vorübergehende Tabellenführung der Bundesliga zu übernehmen, waren nach dem Brand vorerst in Berlin vorerst gestrandet.

Berlin: Flammeninferno in Freiburger Fan-Zug

„Kurz nach Beginn der Rückreise hat sich in einem der Waggons ein Brand entwickelt“, schrieb die Gruppe Supporters Crew Freiburg e.V., die die Fahrt organisiert hatte, auf Facebook. „Alle Mitfahrer haben den Zug verlassen.“ Einem Sprecher des SC Freiburg zufolge hatte die Fanorganisation den Zug in Eigeninitiative gebucht.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN