16. Dezember 2018 / 16:31 Uhr

Rot-Weiß Flatow gewinnt eigenen Hallencup

Rot-Weiß Flatow gewinnt eigenen Hallencup

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Rot-Weiß Flatow siegt beim eigenen Hallencup.
Rot-Weiß Flatow siegt beim eigenen Hallencup. © Verein
Anzeige

Hallenfußball: Der Kreisligist setzt sich gegen fünf Konkurrenten durch.

Kreisligist SV Rot-Weiß Flatow hat das erste Hallenturnier der anstehenden Wintersaison im Herrenbereich gewonnen. Die Rot-Weißen feierten am Samstag beim eigenen Hallencup in der Kremmener Stadtparkhalle einen überzeugenden Turniersieg.

Anzeige

Insgesamt sechs Mannschaften versammelten sich ab 19 Uhr in der Kremmener Stadtparkhalle und spielten den Turniersieger im Modus „Jeder gegen jeden“ aus. Die knapp 100 Zuschauer sollten ein kurzweiliges und gut anzuschauendes Hallenturnier erleben, in dem sich der Gastgeber am Ende auch verdientermaßen durchsetzte. Das von Co-Trainer Adrian Hey betreute Team gewann vier von fünf Spielen, einzig gegen den FSV Wachow/Tremmen musste sich Flatow geschlagen geben. Eine Niederlage, die sogar noch den Turniersieg hätte kosten können, doch Wachow/Tremmen verlor sein abschließendes Spiel gegen die Spielgemeinschaft Schönwalde/Perwenitz und musste sich so mit Platz zwei begnügen. „Wir sind zufrieden, ein schöner Abschluss eines nicht immer leichten Halbjahres“, so Adrian Hey. Auf Rang drei landete Kreisoberligist FC Kremmen, der jedoch mit einer Mixmannschaft aus erster und zweiter Mannschaft antrat. Auf den folgenden Plätzen landeten der BFC Germania 1888 II, SG Schönwalde/Perwenitz und BSC Fortuna Glienicke II.

Wurden am Samstagabend ausgezeichnet: Manuel Stölke (l.), Kai Wagenknecht (M.) und Bujar Usimi.
Wurden am Samstagabend ausgezeichnet: Manuel Stölke (l.), Kai Wagenknecht (M.) und Bujar Usimi. © Verein

Den Pokal des besten Spielers sahnte Manuel Stölke vom Turniersieger ab. Bester Torschütze des Turniers wurde Bujar Usimi vom BFC Germania 1888 II, welcher mit Kai Wagenknecht auch den besten Torhüter stellte.

Hallencup von Rot-Weiß Flatow

FC Kremmen - FSV Wachow/Tremmen 1:2

SG Schönwalde/Perwenitz - BFC Germania 1888 II 2:3


Fortuna Glienicke II - Rot-Weiß Flatow 2:4

FC Kremmen - SG Schönwalde/Perwenitz 4:1

FSV Wachow/Tremmen - Fortuna Glienicke II 8:1

BFC Germania II - Rot-Weiß Flatow 2:3

Fortuna Glienicke II - FC Kremmen 3:4

FSV Wachow/Tremmen - BFC Germania II 3:3

Rot-Weiß Flatow - SG Schönwalde/Perwenitz 3:1

FC Kremmen - BFC Germania II 2:0

Anzeige

Rot-Weiß Flatow - FSV Wachow/Tremmen 1:2

SG Schönwalde/Perwenitz - Fortuna Glienicke II 1:2

Rot-Weiß Flatow - FC Kremmen 4:2

FSV Wachow/Tremmen - SG Schönwalde/Perwenitz 1:2

BFC Germania II - Fortuna Glienicke II 7:3

Endstand

  1. Rot-Weiß Flatow 12 Punkte 15:9 Tore
  2. FSV Wachow/Tremmen 10 Punkte 16:8 Tore
  3. FC Kremmen 9 Punkte 13:10 Tore
  4. BFC Germania 1888 II 7 Punkte 15:13 Tore
  5. SG Schönwalde/Perwenitz 3 Punkte 7:13 Tore
  6. BSC Fortuna Glienicke II 3 Punkte 11:24 Tore

Bester Torwart: Kai Wagenknecht (BFC Germania 1888 II)

Bester Spieler: Manuel Stölke (Rot-Weiß Flatow)

Bester Torschütze: Bujar Usimi (BFC Germania 1888 II)

Kader Rot-Weiß Flatow: Morgner - Rau, Suckow, Stölke, Bordt, Nickel, Mietz, Friedrich, Gutberlet