27. Juli 2019 / 09:32 Uhr

Ron-Robert Zieler über die 96-Auftaktpleite: "Sprechen uns in ein paar Wochen nochmal"

Ron-Robert Zieler über die 96-Auftaktpleite: "Sprechen uns in ein paar Wochen nochmal"

Jonas Szemkus
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Ron-Robert Zieler im SPORTBUZZER-Interview.
Ron-Robert Zieler im SPORTBUZZER-Interview. © imago images / HMB-Media
Anzeige

Er hat sich mehrfach prima ausgezeichnet, das 0:2 geht trotzdem klar auf die Kappe von 96-Schlussmann Ron-Robert Zieler (30). Ausgerechnet bei seiner Rückkehr nach Stuttgart unterläuft dem Neuzugang dieser Patzer. Im Interview stellt sich der Torhüter unseren Fragen.

Anzeige

Ron-Robert Zieler, wie hat sich das erste Spiel für 96 angefühlt?

Anzeige

Für mich war es einfach ein schönes Gefühl, wieder das Trikot von 96 zu tragen. Das ist das, was ich mir gewünscht habe. Ich bin wieder zurück, und es fühlt sich gut an.

Hier in Stuttgart, Ihrer letzten Station, nahmen Ihnen einige Fans den Wechsel wohl übel.

Mit den Pfiffen muss man rechnen. Es wäre schön gewesen, wenn es anders gekommen wäre. Aber ich glaube, es war nicht das ganze Stadion, sondern nur eine Minderheit. Damit muss man klarkommen. Es ändert nichts daran, dass ich die Fans des VfB trotzdem in guter Erinnerung habe.


Bilder vom Spiel der 2. Bundesliga zwischen dem VfB Stuttgart und Hannover 96

Hannovers Hendrik Weydandt steigt höher als der Stuttgarter Borna Sosa, kommt aber nicht an den Ball. Zur Galerie
Hannovers Hendrik Weydandt steigt höher als der Stuttgarter Borna Sosa, kommt aber nicht an den Ball. ©

Sportlich hätten Sie sich bestimmt eine bessere Rückkehr gewünscht.

Diese Niederlage tut weh, weil wir jedes Spiel gewinnen wollen. Wir haben auch in jedem Spiel die Möglichkeit dazu, das hat man heute gesehen. Wir haben gut angefangen, die Mannschaft hat das gut umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Wir haben Stuttgart gut unter Druck gesetzt. Wenn du 0:2 hinten liegst, wird es nicht einfacher. In der zweiten Hälfte wurde es schwieriger, die rote Karte kam dazu.

Wie erklären Sie den Bruch nach der starken ersten halben Stunde?

Man muss sich erstmal von dem 0:2 erholen. Das haben wir versucht, doch hinten raus hat es nicht mehr gereicht. Wir haben dennoch gesehen, dass die Mannschaft mithalten kann und imstande ist, viele Spiele auch zu gewinnen. Das ist die gute Erkenntnis.

Mehr Berichte über Hannover 96

Die Roten in Noten: Das ist die Einzelkritik vom Spiel der 2. Bundesliga zwischen dem VfB Stuttgart und Hannover 96

<b>Ron-Robert Zieler:</b> Anfangs stark, dann dieser dicke Bock beim zweiten Gegentreffer, als er sich den Ball selber ins Netz boxt.   Note: 5 Zur Galerie
Ron-Robert Zieler: Anfangs stark, dann dieser dicke Bock beim zweiten Gegentreffer, als er sich den Ball selber ins Netz boxt. Note: 5 ©

Beim Treffer zum 0:2 waren Sie am Ball.

Ja, das war ich. Und ich hätte mir gewünscht, den Ball noch um den Pfosten lenken zu können. Das ist das Leben eines Fußballers. Ich hatte einige gute Aktionen, aber ich will eben jede Aktion zu 100 Prozent meistern.

Für Sie persönlich: Wie war es für Sie an alter Wirkungsstätte?

Ich kenne viele Menschen in Stuttgart. Es war schön, so viele Leute wieder zu sehen. Heute hätte ich mir aber ganz ehrlich lieber gewünscht, dass wir Punkte mitgenommen hätten.

Und was bedeutet das nun für die Saison?

Wir hätten heute die Möglichkeit für den Sieg gehabt. Wir sprechen uns in ein paar Wochen nochmal, das hier war nur der erste Spieltag. Wir sind sehr gut gestartet, daran wollen wir anknüpfen.