05. Oktober 2019 / 08:41 Uhr

Angststörungen bei Torwart Thibaut Courtois? So reagiert Real Madrid auf die Halbzeit-Auswechslung

Angststörungen bei Torwart Thibaut Courtois? So reagiert Real Madrid auf die Halbzeit-Auswechslung

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Real-Keeper Thibaut Courtois erwischte gegen den FC Brügge in der Champions League nicht seinen besten Tag.
Real-Keeper Thibaut Courtois erwischte gegen den FC Brügge in der Champions League nicht seinen besten Tag. © imago images/Action Plus
Anzeige

Nachdem Keeper Thibaut Courtois im Champions-League-Spiel von Real Madrid gegen den FC Brügge nach einem 0:2-Rückstand zur Halbzeit ausgewechselt wurde, spekulierten spanische Medien über Angstzustände beim Belgier. Die Königlichen dementieren derlei Meldungen nun allerdings. 

Anzeige
Anzeige

Im Champions-League-Spiel von Real Madrid am vergangenen Dienstag gegen den FC Brügge musste Keeper Thibaut Courtois nach einer Halbzeit ausgewechselt werden, Paris-Leihgabe Alphonse Areola kam für den belgischen Nationalkeeper in die Partie. Zu diesem Zeitpunkt lagen die "Königlichen" bereits mit 0:2 gegen den belgischen Klub zurück (Endstand 2:2), und Courtois hatte bei beiden Gegentreffern nicht sonderlich gut ausgesehen, wurde teilweise sogar von den Fans ausgepfiffen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Die spanische Boulevard-Zeitung OK Diario hatte daraufhin von Angststörungen berichtet, die der Grund dafür gewesen seien, dass Courtois in der Kabine geblieben ist. Nun äußerte sich auch sein Klub zu dem Bericht. In einer Vereinsmeldung erklärte der spanische Topklub: "Zu keiner Zeit wurden bei unserem Spieler Angstzustände diagnostiziert und diesbezügliche Meldungen sind komplett falsch."

25 ehemalige Spieler von Real Madrid und was aus ihnen wurde

Robinho, Ronaldo und Raul - die drei Rs gehören zu den größten Stars von Real Madrid. Aber was machen sie heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Robinho, Ronaldo und Raul - die drei Rs gehören zu den größten Stars von Real Madrid. Aber was machen sie heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©
Anzeige

Demnach handele es sich bei der Begründung für die Auswechslung um Magenprobleme. "Er wurde wegen Dehydrierung und Elektrolytungleichgewicht behandelt, deswegen konnte er das Spiel nicht zu Ende machen. Der Spieler reagiert aktuell gut auf die Behandlung", hieß es in der Meldung weiter. Laut Marca hat Courtois seit Dienstag nicht mehr trainiert und drei Kilo an Gewicht verloren. Für das Ligaspiel am Samstag gegen Granada ist der Belgier noch kein Thema wieder, er soll sich in der darauffolgenden Länderspielpause erstmal vollständig rehabilitieren.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN