19. Oktober 2019 / 18:36 Uhr

RB Leipzig gegen den VfL Wolfsburg: Das sagen Spieler und Trainer

RB Leipzig gegen den VfL Wolfsburg: Das sagen Spieler und Trainer

Anton Zirk
Leipziger Volkszeitung
LEIPZIG,GERMANY,19.OCT.19 - SOCCER - 1. DFL, 1. Deutsche Bundesliga, RasenBallsport Leipzig vs VfL Wolfsburg. Image shows Marcello Saracchi (RB Leipzig), Wout Weghorst (Wolfsburg) and Willi Orban (RB Leipzig). Photo: GEPA pictures/ Roger Petzsche - DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video - For editorial use only. Image is free of charge.
Wolfsburgs Wout Weghorst und RB Leipzigs Kapitän Willi Orban im Kopfballduell. © GEPA pictures
Anzeige

RB Leipzig bleibt nach dem 1:1-Unentschieden gegen den VfL Wolfsburg auch im vierten Pflichtspiel in Folge ohne Sieg. Wir haben nach dem Abpfiff Stimmen der Beteiligten gesammelt.

Anzeige
Anzeige

DURCHKLICKEN; Die Stimmen zum Spiel gegen Wolfsburg

Oliver Mintzlaff (Vorstandsvorsitzender RB Leipzig): „Wir haben nach der Führung aufgehört, Fußball zu spielen und haben uns um unsere Mühen gebracht. Jetzt muss da auch wieder Energie reinfließen, um die Mannschaft aufzubauen.“ Zur Galerie
Oliver Mintzlaff (Vorstandsvorsitzender RB Leipzig): „Wir haben nach der Führung aufgehört, Fußball zu spielen und haben uns um unsere Mühen gebracht. Jetzt muss da auch wieder Energie reinfließen, um die Mannschaft aufzubauen.“ ©

Leipzig. 54 Minuten hielt das Bollwerk der Wolfsburger. Dann traf Leipzigs Timo Werner zur Führung, die jedoch nicht bis zum Spielende Bestand haben sollte. Das Angreiferduell zwischen dem deutschen Nationalstürmer und dem Niederländer Wout Weghorst endete durch dessen späten Ausgleichstreffer Remis - wie das Spiel. Mit dem 1:1 (0:0) liegt der VfL nun mit 16 Punkten weiter vor den Leipzigern in der Tabelle. Bitter: RB blieb somit auch im vierten Pflichtspiel hintereinander sieglos.