22. Oktober 2021 / 17:51 Uhr

Probleme behoben: Rückraum der DHfK-Handballer meldet sich zurück

Probleme behoben: Rückraum der DHfK-Handballer meldet sich zurück

Tilman Kortenhaus
Leipziger Volkszeitung
Leipzig, 21.10.2021, QUARTERBACK Immobilien ARENA Leipzig, Handball, Männer, Saison 2021 / 2022, LIQUI MOLY HBL, 8. Spieltag , 
SC DHfK - FRISCH AUF! Göppingen ,     
Im Bild v.l.: Jacob Bagersted (14, Goeppingen), Lovro Jotic (18, Leipzig) und Nemanja Zelenovic (42, Goeppingen) , 
Foto: PICTURE POINT / Gabor Krieg , 
VERÖFFENTLICHUNG IST HONORARPFLICHTIG, zuzügl. MWST. , 
IBAN: DE46 8609 5604 0307 2390 00, Volksbank Leipzig , 
Es gelten die AGB der Fotoagentur Picture Point. Für die Nutzung dieses Fotos gibt es kein Model Release/ Einverständniserklärung. PICTURE POINT bzw. der Urheber übernimmt keine Haftung bei Verletzung der Persönlichkeitsrechte.
Lovro Jotic (hier im Duell mit den Göppingern Jacob Bagersted (Nr. 14) und Nemanja Zelenovic (Nr. 42)) und seine Mannschaftskollegen Marko Mamic und Luca Witzke erzielten zusammen aus der Distanz 13 Treffer. © Picture Point
Anzeige

Eine Sache von Mut und Selbstvertrauen: Der 29:20- Erfolg gegen Göppingen sorgte auch bei den Spielern vom SC DHfK selbst für eine länger anhaltende Ekstase. Die Leipziger dominierten klar das Spiel und auch der Rückraum trug maßgeblich zum Sieg bei.

Leipzig. Es war ein wahres Feuerwerk, das Marko Mamic, Lovro Jotic und Luca Witzke am Donnerstagabend abfeuerten. Die Leipziger Handball-Asse trugen aus dem Rückraum maßgeblich zum überragenden 29:20-Heimsieg gegen Frisch Auf Göppingen bei, erzielten zusammen 13 Tore aus der Distanz – und das in einer Partie, die eigentlich vom Tempospiel der Sachsen geprägt wurde. An eine solche Leistung, war an den ersten sechs Spieltagen der jungen Saison nicht zu denken.

„Das war heute auch eine Sache von Mut und Selbstvertrauen“, so Führungsspieler Witzke. Der gesamte Rückraum sei von Beginn an mit breiter Brust aufgetreten, hätte sich die Würfe aus der Distanz zugetraut und mit jedem Treffer Selbstvertrauen dazugewonnen. Besonders über das verbesserte Zusammenspiel mit dem kroatischen Neuzugang Jotic kam der 22-Jährige ins Schwärmen: „Wir sind beide schnell auf den Beinen, haben gewisse Parallelen.“ Doch im eigentlichen Spielstil sei man sehr verschieden und könne voneinander profitieren. „Umso länger wir zusammenspielen, desto besser harmoniert es.“

DURCHKLICKEN: Die Bilder zum Spiel.

Der SC DHfK Leipzig hat die Nerven behalten und sich gegen Frisch Auf Göppingen mit 29:20 durchgesetzt Zur Galerie
Der SC DHfK Leipzig hat die Nerven behalten und sich gegen Frisch Auf Göppingen mit 29:20 durchgesetzt ©

Fehlte nur noch Abwehrchef Mamic in der Rechnung. Witzke war begeistert: „Wenn Marko dann noch so sticht, seine Würfe so gut sitzen, können wir sehr zufrieden sein.“