17. Oktober 2021 / 18:45 Uhr

Premier-League-Spiel gegen Tottenham minutenlang unterbrochen: Medizinischer Notfall in Newcastle

Premier-League-Spiel gegen Tottenham minutenlang unterbrochen: Medizinischer Notfall in Newcastle

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Während der Spielunterbrechung eilt der Mannschaftsarzt von Newcastle United (r.) dem Zuschauer zur Hilfe 
Während der Spielunterbrechung eilt der Mannschaftsarzt von Newcastle United (r.) dem Zuschauer zur Hilfe  © IMAGO/Shutterstock/PA Images (Montage)
Anzeige

Das Premier-League-Spiel zwischen Newcastle United und Tottenham Hotspur ist am Sonntagabend für über eine Viertelstunde unterbrochen worden. Grund war ein medizinischer Notfall, der sich während der Partie im St. James' Park ereignet hatte.

Stille im St. James' Park von Newcastle United zum Ende der ersten Hälfte: Ein medizinischer Notfall im Stadion hat für eine lange Unterbrechung des Premier-League-Duells gegen Tottenham Hotspur am Sonntagabend gesorgt. Was sich genau ereignete war kurz nach dem Vorfall noch nicht klar. Newcastle teilte wenig später mit, dass ein Fan stabilisiert wurde und ins Krankenhaus gefahren werde.

In der 43. Minute unterbrach Schiedsrichter Andre Marriner beim Stand von 2:1 für die Gäste aus London die Partie, weil sich offenbar auf einer Tribüne ein Notfall ereignet hatte. Die Spieler signalisierten dem Referee, dass das medizinische Personal schnell auf den Weg in den Block machen sollte. Zu sehen war, wie unter anderem Newcastle-Teamarzt Paul Catterson mit einem Defibrillator Richtung Tribüne lief. Wenig später bat der Schiedsrichter beide Teams nach Austausch mit den Ordnern im Block in die Katakomben. Das Spiel ruhte komplett. Erst nach gut einer Viertelstunde kehrten die Tottenham- und Newcastle-Spieler zurück auf den Platz, um die erste Halbzeit zu Ende zu spielen.

Nach knapp zehn Minuten Nachspielzeit war die erste Halbzeit dann beendet. Tottenham ging mit einer 3:1-Führung in die Kabine. Nach dem frühen Führungstreffer von Callum Wilson (2. Minute) drehten Tanguy Ndombelé (17.), Harry Kane (22.) und Heung-min Son (45.+3) in der Nachspielzeit nach dem medizinischen Vorfall die Partie.