18. Oktober 2019 / 08:32 Uhr

Premier League inside: Was Burnley-Trainer Sean Dyche Pep Guardiola voraus hat

Premier League inside: Was Burnley-Trainer Sean Dyche Pep Guardiola voraus hat

Hendrik Buchheister
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sean Dyche ist der interessanteste Trainer der Premier League, meint SPORTBUZZER-Kolumnist Hendrik Buchheister
Sean Dyche ist der interessanteste Trainer der Premier League, meint SPORTBUZZER-Kolumnist Hendrik Buchheister © Getty Images/Montage
Anzeige

Jürgen Klopp und Pep Guardiola genießen Weltruhm. Doch der erstaunlichste Trainer der Premier League ist Sean Dyche, findet SPORTBUZZER-Kolumnist Hendrik Buchheister. Der “rothaarige Mourinho” spielt mit dem FC Burnley seit Jahren über den Verhältnissen.

Anzeige
Anzeige

Was zeichnet einen guten Trainer aus? Dass er schönen Fußball spielen lässt? Dass er Titel gewinnt? Dass er taktisch innovativ ist? Oder dass er einfach nur das Beste aus seinen Möglichkeiten macht?

In der Premier League sind gleich mehrere Übungsleiter beschäftigt, die einen berechtigten Anspruch auf den Titel als bester Trainer der Gegenwart haben. Die bekanntesten sind natürlich Ballbesitz-Guru Pep Guardiola von Meister Manchester City und Liverpools Gegenpressing-Prediger Jürgen Klopp, amtierender Champions-League-Sieger und Welttrainer. Der erstaunlichste Coach der Liga ist allerdings ein anderer. Es ist jemand, der mit seiner Mannschaft seit Jahren über den Verhältnissen spielt und vermutlich trotzdem nie einen Titel holt. Jemand, der wie ein Artefakt aus einer längst vergangenen Zeit in der hypermodernen Premier League wirkt. Ladies and Gentlemen: Sean Dyche vom FC Burnley.

Mehr vom SPORTBUZZER

Dyche spielt mit Burnley seit Jahren über dem Anspruch

Der 48 Jahre alte Ex-Verteidiger, der mit seiner rauen Stimme so klingt, als würde er rostige Schrauben frühstücken, schafft seit dem Aufstieg vor dreieinhalb Jahren jedes Jahr aufs Neue die Sensation. Jedes Mal gelingt es ihm, mit dem Klub aus der Brexit-Hochburg 25 Meilen nördlich von Manchester trotz eines der geringsten Budgets der Liga die Klasse zu halten. Mehr noch: In der vergangenen Saison spielte Burnley sogar in der Qualifikation zur Europa League. In der laufenden Saison kommt die Mannschaft als guter Tabellensiebter aus der Länderspiel-Pause. Burnley ist dank Dyche ein etablierter Klub.

Das sind die teuersten Sommer-Neuzugänge der Premier League 2019/20

Harry Maguire, Nicolas Pépé und Rodri sind nur drei der großen Namen, die in die Premier League gewechselt sind. Das sind die teuersten Transfers der englischen Liga.  Zur Galerie
Harry Maguire, Nicolas Pépé und Rodri sind nur drei der großen Namen, die in die Premier League gewechselt sind. Das sind die teuersten Transfers der englischen Liga.  ©
Anzeige

"Anti-Fußball" ist für Dyche der beste Weg zum Erfolg

Der Trainer hat seine eigenen Methoden. Es sind Methoden, die zu seiner robusten Truppe passen. Er versucht gar nicht erst, ihr Pass-Stafetten oder den Spielaufbau aus der Abwehr heraus beizubringen. Burnley hat meistens deutlich weniger Ballbesitz als der Gegner und schlägt überdurchschnittlich viele lange Bälle in Richtung der groß gewachsenen Stürmer Ashley Barnes und Chris Wood. Was viele Kontrahenten für Anti-Fußball halten, ist für Dyche der beste Weg zum Erfolg. Er vergleicht das mit Golf. “Es geht darum, den Ball mit weniger Schlägen als der Rest ins Loch zu bringen”, hat er mal gesagt.

Selbstverständlich ist der Trainer ein Disziplin-Fanatiker. Handys sind am Spieltag verboten. Auch Kopfhörer sind tabu, wenn die Spieler aus dem Bus steigen. Bei den Fans ist der “Ginger Mourinho” (rothaarige Mourinho) mit seiner Art zur Kultfigur geworden. Ein alter Pub wenige Fußminuten vom Stadion Turf Moor entfernt, hat sich vor einiger Zeit umbenannt, in “The Royal Dyche”. Dass sich eine Kneipe in Manchester den Namen Guardiolas gibt, kann man sich dagegen nur schwer vorstellen.

Mehr anzeigen
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN