07. November 2020 / 15:33 Uhr

Dank Fernandes und Tor-Debütant Cavani: ManUnited gelingt Befreiungsschlag gegen Everton

Dank Fernandes und Tor-Debütant Cavani: ManUnited gelingt Befreiungsschlag gegen Everton

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bruno Fernandes und Edinson Cavani haben Manchester United zum Sieg über Everton geschossen.
Bruno Fernandes und Edinson Cavani haben Manchester United zum Sieg über Everton geschossen. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Manchester United hat in der Premier League einen wichtigen Schritt aus der Krise gemacht. Beim FC Everton drehten die Red Devils einen Rückstand dank Bruno Fernandes, der einen Doppelpack schnürte, sowie Sommer-Zugang Edinson Cavani, der zu seinem Premieren-Tor kam.

Anzeige

Aufatmen bei Manchester United und Ole Gunnar Solskjaer. Nachdem die Red Devils zuletzt sportlich so sehr gekriselt hatten, dass sogar Gerüchte um einen Trainerwechsel aufkamen, schaffte United am Samstagnachmittag in der Premier League den Befreiungsschlag: Auswärts bei Überraschungsklub FC Everton gewann die Solskjaer-Elf mit 3:1 (2:1). Bruno Fernandes drehte dabei mit einem Doppelpack (25., 33.) das Spiel zugunsten Manchesters, Sommer-Neuzugang Edinson Cavani machte mit seinem ersten Treffer im fünften Pflichtspiel für Manchester in der Nachspielzeit alles klar. Den Führungstreffer für Everton hatte Bernard (19.) erzielt.

Anzeige

Die Gastgeber, die ihrerseits die letzten zwei Spiele in der Liga verloren hatten, kamen deutlich besser in die Partie. Nach knapp 20 Minuten münzte das Team von Carlo Ancelotti die Überlegenheit auch in die Führung um: Angreifer Dominic Calvert-Lewin leitete einen Abstoß weiter zu Bernard, der von der Strafraumkante flach einschoss. Aber mit dem Rückstand wachte United auf. In der 25. Minute bekam Luke Shaw auf der linken Seite zu viel Platz zum Flanken, Fernandes stieg im Strafraum am höchsten und setzte den Kopfball ins Tor. Nach rund einer Stunde legte der Portugiese sogar noch nach: Eine eigentlich für Rashford gedachte Flanke segelte ins Tor.

Mehr vom SPORTBUZZER

Everton kam deutlich aktiver aus der Kabine. Die Toffees arbeiteten sich immer näher ans United-Tor, waren dort aber nicht konsequent genug. Manchester konzentrierte sich seinerseits auf Konter – und war damit streckenweise sogar gefährlicher. Unter anderem verpasste Marcus Rashford die Riesen-Chance auf das 3:1, als er nach einem langen Ball von Fred frei vor Jordan Pickford auftauchte. Sein Schuss ging aber genau in die Arme des Everton-Keepers. Die Bemühungen der Ancelotti-Elf, in der Schlussphase doch noch zum Ausgleich zu kommen, fruchteten am Ende aber nicht. Stattdessen machte Sommer-Neuzugang Cavani nach einem Konter mit seinem ersten Tor im United-Dress alles klar (90.+4). Everton fuhr die dritte Niederlage in Folge ein und verpasste damit den vorübergehenden Sprung an die Tabellenspitze.