19. August 2019 / 12:10 Uhr

Ex-BVB-Stürmer Karl-Heinz Riedle: "Philippe Coutinho macht für den FC Bayern mehr Sinn als Leroy Sané"

Ex-BVB-Stürmer Karl-Heinz Riedle: "Philippe Coutinho macht für den FC Bayern mehr Sinn als Leroy Sané"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Karl-Heinz Riedle blickt dem Transfer von Philippe Coutinho positiv entgegen. 
Karl-Heinz Riedle blickt dem Transfer von Philippe Coutinho positiv entgegen.  © imago images / ULMER Pressebildagentur
Anzeige

Philippe Coutinho statt Leroy Sané: Nach Ansicht der früheren BVB- und Nationalstürmers Karl-Heinz Riedle hat der FC Bayern mit dem Transfer des Brasilianers den besseren Fang gemacht.

Anzeige
Anzeige

Nach Ansicht von Karl-Heinz Riedle hat sich der FC Bayern durch Philippe Coutinho mehr verstärkt als die bei einer Verpflichtung des eigentlichen Wunschspieler Leroy Sané der Fall gewesen wäre. "Ich glaube, dass er Bayern München mehr hilft als Sané. Bayern ist auf den Seiten top besetzt. Coutinho auf der Zehn macht für mich also mehr Sinn als Sané zu holen", sagte der frühere Stürmer von Borussia Dortmund am Sonntagabend in der TV-Sendung Sky90: "Zu dem Transfer kann man Bayern München nur gratulieren. Er war sensationell bei Liverpool und ich glaube, die Bundesliga und die Bayern können echt froh sein, so einen Spieler zu bekommen."

Mehr vom SPORTBUZZER

Ob die Münchner, die den Transfer am Montag offiziell bestätigten, tatsächlich mit Coutinho in einer klassischen Spielmacher-Rolle planen, scheint fraglich. Eigentlich gibt es die Position in dem bislang von Trainer Niko Kovac bevorzugten System mit zwei offensiven Flügelkräften und einer Sturmspitze nicht. Hält der Coach an seiner Taktik fest, bliebe für Coutinho nur eine Position auf der Außenbahn, die der brasilianische Nationalspieler jedoch ebenfalls ausfüllen könnte. Was Coutinho dem Spiel der Münchner in jedem Fall verleihen dürfte, ist eine größere Flexibilität. Diese wäre im Falle einer Sané wohl tatsächlich nicht in diesem Maße gegeben gewesen.

Bayern-Boss Rummenigge schließt Sané-Transfer aus

Sané war von den Bayern wochenlang und zum Teil auch öffentlich umgarnt worden. Zwischenzeitlich soll der Transfer, für den Manchester City eine Ablöse in Höhe von 150 Millionen Euro verlangt haben soll, sogar kurz vor dem Abschluss gestanden haben. Der Nationalspieler verletzte sich im englischen Supercup gegen den FC Liverpool jedoch am Kreuzband und fällt nun wohl bis zu sieben Monate aus. Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge schloss daraufhin eine Verpflichtung des Nationalspielers für diesen Sommer aus.

Diese Zu- und Abgänge stehen beim FC Bayern für 2019/20 schon fest

Benjamin Pavard und Lucas Hernández (v. l.) schließen sich zur neuen Saison dem FC Bayern München an. Mats Hummels wiederum wird den Rekordmeister verlassen.  Zur Galerie
Benjamin Pavard und Lucas Hernández (v. l.) schließen sich zur neuen Saison dem FC Bayern München an. Mats Hummels wiederum wird den Rekordmeister verlassen.  ©
Anzeige

Stattdessen kommt nun Coutinho. Der 27-Jährige wird für eine Saison vom FC Barcelona ausgeliehen und kann anschließend für rund 120 Millionen Euro fest verpflichtet werden. Am Sonntag absolvierte der Offensivspieler seinen Medizincheck in München und wurde am Montag als Zugang präsentiert.

Wie bewertest Du den Coutinho-Transfer zum FC Bayern? Hier abstimmen!

Mehr anzeigen

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt