21. April 2019 / 18:19 Uhr

Oranienburger Rene Blanck ist die Stimme der Berlin Thunderbirds

Oranienburger Rene Blanck ist die Stimme der Berlin Thunderbirds

Knut Hagedorn
Märkische Allgemeine Zeitung
DJ Daywalker alias Rene Blanck (r.) aus Oranienburg ist seit zwei Wochen Stadionsprecher der Berlin Thunderbirds um Vorstandsmitglied Tim Haase (l.).
DJ Daywalker alias Rene Blanck (r.) aus Oranienburg ist seit zwei Wochen Stadionsprecher der Berlin Thunderbirds um Vorstandsmitglied Tim Haase (l.).
Anzeige

Fußballkreis Oberhavel/Barnim: Der frühere Fußballer von Rot-Weiß Flatow, SV Glienicke und Forst Borgsdorf engagiert sich jetzt als Stadionsprecher bei den American Footballern der Berlin Thunderbirds. Sein Herz schlägt aber immer noch auch für den Fußball.

Anzeige
Anzeige

In der Fußballszene ist der Oranienburger Rene Blanck ein durchaus bekannter Name. Viele Jahre lang flog der heute 38-Jährige als Torhüter durch die Strafräume des Fußballkreises und hütete unter anderem bei Rot-Weiß Flatow, Blau-Weiß Leegebruch, SV Glienicke, SV Altlüdersdorf II und Forst Borgsdorf das Tor. Vor vier Jahren musste Blanck dann aber aufgrund einer schwerwiegenden Schulterverletzung seine aktive Laufbahn beenden. Inzwischen hat der sportbegeisterte Oranienburger eine neue Leidenschaft für sich entdeckt: Seit zwei Wochen ist Blanck als Stadionsprecher die Stimme des American Football-Vereins Berlin Thunderbirds.

„Ich fühle mich total wohl in der neuen Rolle. Ich war zwar etwas nervös zu Beginn, das hat sich dann aber sehr schnell gelegt“, erzählt Blanck von seiner Premiere am 13. April bei den Thunderbirds. Der Regionalligist startete gegen den Vorjahresmeister Spandau Bulldogs in die neue Spielzeit, für Blanck war es eine erste Bewährungsprobe in seinem neuen „Wohnzimmer“. „Das kalte Wetter hat uns ein wenig einen Strich durch die Rechnung gemacht, so kamen weniger Zuschauer als erhofft, aber mit knapp 1500 Fans war es dennoch eine stattliche Kulisse.“ Probleme mit der neuen Sportart hat der Oranienburger laut eigener Aussage nicht: „Ich verfolge American Football schon seit längerer Zeit und bin auch inzwischen ein Fan des Sports geworden. Von daher sind mir die Regeln geläufig und ich musste mich im Vorfeld nicht extra belesen.“

In Bildern: Diese Trainer könnten Hertha BSC übernehmen

Klickt euch durch die Galerie der derzeit vereinslosen Trainer. Zur Galerie
Klickt euch durch die Galerie der derzeit vereinslosen Trainer. ©
Anzeige

Schweißtreibend war der erste Tag als Stadionsprecher dennoch, wie Blanck verrät. „Ich war echt fertig danach. Du musst das ganze Spiel hellwach sein und jeden Spielzug intensiv verfolgen, um gerade für die nicht so footballaffinen Zuschauern das Spiel zu moderieren. Das ist schon echt herausfordernd.“ Trotz der Anstrengungen war Rene Blanck zufrieden mit der Premiere. „Das Feedback, das ich anschließend erhielt, war durchweg positiv, das freut einen natürlich“, so der 38-Jährige.

Der Kontakt zu den Berlin Thunderbirds kam durch einen Arbeitskollegen zustande. „Sie suchten einen neuen Stadionsprecher und da mein Kollege wusste, dass ich nebenberuflich als DJ arbeite, kamen sie auf mich.“ Der hauptberuflich als Produktionsplaner arbeitende Blanck ist seit 18 Jahren gerade an Wochenenden als DJ Daywalker unterwegs und hatte so keine Scheu, auch einem größeren Publikum seine Stimme zu präsentieren.

„Ich habe im letzten Jahr auch in Werder bei der Baumblüte moderiert und das hat echt Spaß gemacht. Von daher war ich sofort begeistert, als die Anfrage der Thunderbirds kam und ich hatte auch großes Interesse daran, ein Teil dieses Sports zu sein.“ Zunächst ist die Zusammenarbeit zwischen dem Oranienburger und dem Berliner Regionalligisten auf eine Spielzeit festgezurrt, die sieben Heimspiele beinhaltet. Allerdings kann sich Rene Blanck schon nach nur einem Spiel eine langfristige Zusammenarbeit vorstellen. „Wir haben nach meinem ersten Einsatz am Mikrofon schon Gespräche dahingehend geführt und beiden Seiten hat es großen Spaß gemacht und der Verein, wie auch ich selbst, waren absolut zufrieden. Von mir aus würde ich gerne auch über die laufende Saison hinaus diese Rolle weiter ausführen.“

Die Ungeschlagenen: Alle Mannschaften in Brandenburg ohne Niederlage auf einen Blick

ungeschlagenen titelbild Zur Galerie
ungeschlagenen titelbild ©

Die Lust und Freude am Fußball hat der langjährige Torhüter jedoch nicht verloren und blickt gerne auf seine Zeit zurück. „Es hat mir immer großen Spaß gemacht und ich habe mich bei allen meinen Stationen sehr wohl gefühlt.“ Sein letzter Verein als Aktiver war vor vier Jahren der Berliner Bezirksligist Spvgg Tiergarten, wo er dann aber verletzungsbedingt aufhören musste. „Natürlich war das sehr schade und hat nicht nur körperlich geschmerzt. Ich war und bin ein Fußballer aus Leidenschaft.“

Auch heute noch kribbelt es zwischen den Fingerspitzen, eine Rückkehr auf den Fußballplatz schließt der 38-Jährige jedoch aus. „Ich bin immer noch großer Fußballfan und werde das auch immer bleiben. Aber eine Rückkehr in ein Vereinsleben wird es nicht mehr geben. Schon alleine aufgrund meiner vielen beruflichen Verpflichtungen ist das zeitlich nicht mehr zu schaffen und auch meine Familie möchte ja was von mir haben. Die Zeit ist sehr kostbar und mit nichts aufzuwiegen“, sagt Rene Blanck.

Der nächste Auftritt des Fußballers als neue Stimme des American Football ist bereits am 27. April, wenn die Berlin Thunderbirds im heimischen Stadion Britz ab 15 Uhr die Cottbus Crayfish empfangen.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN