29. März 2020 / 08:29 Uhr

New York Times berichtet: Neuer Termin für Olympische Spiele in Tokio offenbar gefunden

New York Times berichtet: Neuer Termin für Olympische Spiele in Tokio offenbar gefunden

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Olympischen Spiele in Tokio sollen nach einem Bericht der New York Times im Juli 2021 eröffnet werden.
Die Olympischen Spiele in Tokio sollen nach einem Bericht der "New York Times" im Juli 2021 eröffnet werden. © imago images/ZUMA Wire
Anzeige

Nach einem Bericht der "New York Times" sollen die wegen der Coronavirus-Pandemie für dieses Jahr abgesagten Olympischen Spiele in Tokio nun am 23. Juli 2021 eröffnet werden. Eine offizielle Bestätigung des Termins gab es zunächst nicht.

Anzeige
Anzeige

Die für dieses Jahr abgesagten Olympischen Sommerspiele in Tokio sollen nach einem Bericht der New York Times voraussichtlich am 23. Juli 2021 eröffnet werden. Die wegen der Coronavirus-Pandemie verschobene Veranstaltung war ursprünglich vom 24. Juli bis 9. August 2020 geplant. Das Internationale Olympische Komitee und die Organisatoren in Tokio hätten sich nun auf diesen neuen Termin geeinigt, hieß es. Eine offizielle Bestätigung gab es dazu nicht.

Mehr vom SPORTBUZZER

"Die Spiele sollen im Sommer stattfinden, daher sollten wir an eine Zeit zwischen Juni und September denken", zitierte die japanische Nachrichtenagentur Kyodo Japans früherer Ministerpräsident Yoshiro Mori, den Präsidenten des Organisationskomitees. In einer IOC-Erklärung vom vergangenen Dienstag war die Terminierung der Neuansetzung ebenfalls nur vage formuliert worden, Es hieß lediglich, dass dies "nicht später als im Sommer 2021" erfolgen werde.

IOC-Boss Bach für Zögern scharf kritisiert

In einer Telefonferenz am Dienstag hatte IOC-Boss Thomas Bach, der wegen seines lange zögerlichen Verhaltens mit Blick auf eine Olympia-Verschiebung stark unter Druck geraten und schaft kritisiert worden war, erklärt : "Den Zeitrahmen haben wir noch nicht diskutiert. Das werden die Koordinierungskommission und das Organisationskomitee machen."

Das IOC und Japan als Gastgeberland haben die Olympischen Spiele in Tokio wegen der Coronavirus-Pandemie verschoben. Der SPORTBUZZER hat dazu internationale Pressestimmen gesammelt. Zur Galerie
Das IOC und Japan als Gastgeberland haben die Olympischen Spiele in Tokio wegen der Coronavirus-Pandemie verschoben. Der SPORTBUZZER hat dazu internationale Pressestimmen gesammelt. ©

Das Internationale Olympische Komitee hatte dann am Donnerstag bei einer Telefonkonferenz mit den 33 internationalen Sportverbänden unter anderen über einen neuen Termin für die Olympischen Spiele in Tokio beraten. Auch die neu gegründete Task Force hatte am Donnerstag ihre Arbeit aufgenommen. Die Arbeitsgruppe mit dem offiziellen Namen "Tokio 2020 Neustart Task Force" ist rund 30 Mitglieder groß und wird von Mori geführt.