16. März 2020 / 12:38 Uhr

OFC-Talent Artur Moge: "Habe nur Fußball im Kopf"

OFC-Talent Artur Moge: "Habe nur Fußball im Kopf"

Andreas Ramlow
Märkische Allgemeine Zeitung
OFC-Coach Enis Djerlek hat mit Artur Moge einen weiteren Kicker aus dem Nachwuchs in sein Team geholt.
OFC-Coach Enis Djerlek hat mit Artur Moge einen weiteren Kicker aus dem Nachwuchs in sein Team geholt. © Andreas Ramlow
Anzeige

Brandenburgliga: Mit Artur Moge baut OFC-Trainer Enis Djerlek einen weiteren Nachwuchskicker des Vereins in sein Team ein.

Anzeige
Anzeige

Mit Beginn der Rückrunde hat OFC-Coach Enis Djerlek mit Artur Moge einen weiteren jungen Kicker aus dem Nachwuchs in sein Team geholt. „Artur ist vielversprechendes Talent mit interessanten Eigenschaften, wie ich es selten gesehen habe. Er hat sein Talent in der Vergangenheit ein wenig verschleudert, weil er nicht mehr gemacht hat. Sonst wäre er schon viel weiter. Ein Talent hat keinen Wert, wenn keine Arbeit dahintersteckt“, so der OFC-Coach.

Erstes Ligator in Eberswalde

Im Nachwuchs und dem Reserve-Team hat er bereits Eindruck hinterlassen und soll nun an das Leistungsniveau der die Brandenburgliga-Mannschaft herangeführt werden. Der 20-Jährige Moge wechselte zur C-Juniorenzeit aus Velten in den OFC-Nachwuchs. „Ich wollte schon damals höherklassig spielen und freue mich, dass Trainer Djerlek mich nun in sein Team geholt hat. Damals wie heute habe ich neben meiner Arbeit nur Fußball im Kopf. Es ist ein tolles Team mit vielen Klassetypen“, fühlt sich Artur Moge, dem vor kurzem sein erstes Tor in der Liga gelingen ist, sichtlich wohl.

Mehr News aus der Region

Die Frage, ob es für ihn noch höher gehen könnte, wischt er vom Tisch. „Ich will erstmal Fuß fassen und mit vielen Toren Stammspieler werden. Alles andere interessiert mich im Moment nicht.“ Nach seinen Stärken befragt windet sich Moge herum: „Ich bin Stürmer und will immer treffen. Mit Lukas (Bianchini) und Marc (Markgraf) haben wir viele Möglichkeiten. Jeder hat seine unterschiedlichen Stärken.“

Instinktfußballer und Straßenkicker

Sein Trainer Djerlek wird da schon deutlicher. „Artur ist ein Instinktfußballer. Ein Straßenkicker wie es nur wenige gibt. Er ist kreativ, technisch begabt mit individuellen Fähigkeiten und besitzt eine gute Handlungsschnelligkeit, mit der er viele Sachen aus dem Bauch heraus macht. Wenn er Konstanz in seine Arbeit und Leistungen bringt, wird er dem OFC in Zukunft noch viel Freude bereiten. Wir freuen uns, dass wir diesen jungen Spieler jetzt aufbauen können.“