24. Januar 2020 / 19:59 Uhr

Nun ist es fix: 1. FC Lok Leipzig verliert bisherigen Hauptsponsor

Nun ist es fix: 1. FC Lok Leipzig verliert bisherigen Hauptsponsor

Anton Kämpf
Leipziger Volkszeitung
Lok Leipzig Präsident Thomas Löwe.
Lok Leipzig Präsident Thomas Löwe. © PICTURE POINT
Anzeige

Auf der Mitgliederversammlung des 1. FC Lok Leipzig kündigte Präsident Thomas Löwe an, dass der Vertrag mit Hauptsponsor ETL wohl noch im Sommer auslaufen wird. Von den Aufstiegsplänen in die 3. Liga lässt der Verein aber dennoch nicht ab.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Lok-Präsident Thomas Löwe beginnt seine 20 Seiten umfassende Eröffnungsrede der Mitgliederversammlung des 1. FC Lok Leipzig mit der Nachricht, die wohl keiner der 377 anwesenden Mitglieder hören wollte, aber auf die jeder gewartet hat. Das Engagement des Hauptsponsor ETL um Investor Franz-Josef Wernze wird aller Voraussicht nach nicht über den 30. Juni hinausgehen.

„Vielen Dank für das beratende, anpackende und vielseitige Engagement“, würdigt Löwe die fünfjährige Zusammenarbeit. Die Lizenz für die 3. Liga, die bis März vorgelegt werden muss, wolle der Verein trotzdem einreichen. „Wir befinden uns in sehr guten Gesprächen mit Investoren und Geldgebern. Daher haben wir uns gemeinsam mit den Investoren entschieden, einen Lizenzantrag einzureichen“, kündigt er der Rekordkulisse einer Lok-Mitgliederversammlung an.

Lok "sozusagen schuldenfrei"

Durch die unsichere Zukunft habe der Verein Sparmaßnahmen durchgeführt. „Wir mussten vorausschauen handeln, um mögliche Schäden abzuwenden. Wir mussten 16 Angestellte und geringfügig bezahlte Stellen abbauen und haben mit Martin Mieth nur noch einen Geschäftsführer“, zählt er die Opfer der Maßnahmen auf.

Mehr zu Lok

Die geplante Fusion mit dem VfB Leipzig verspricht Löwe, teilt jedoch mit: „Leider kam es zu persönlichen Beleidigungen durch Dirk Sander. Dadurch haben wir das Vertrauen in die Person Dirk Sander vollständig verloren.“

Lok vermeldet, einen Gewinn von 523 000 Euro erwirtschaftet zu haben. Verbindlichkeiten von 438 000 Euro ziehen diesen jedoch herab. „Wir sind sozusagen schuldenfrei“, verkündet Schatzmeister Bernd Lang.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Tipp: In der werbefreien und kostenlosen App UFFL News zu Deinem Fußballverein lesen und schreiben.

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt