14. April 2021 / 21:48 Uhr

Neuer Trainer gefunden: FC Teutonia 05 holt Ex-VfBer Dietmar Hirsch

Neuer Trainer gefunden: FC Teutonia 05 holt Ex-VfBer Dietmar Hirsch

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
Trainer Dietmar Hirsch, hier an der Seite für VfB-Oldenburger, übernimmt  FC Teutonia 05.
Trainer Dietmar Hirsch, hier an der Seite für VfB-Oldenburger, übernimmt  FC Teutonia 05. © Agentur 54°
Anzeige

Nach nur wenigen Stunden scheint ein Nachfolger von Achim Hollerieth gefunden. Hirsch möchte mit Teutonia in die 3. Liga aufsteigen.

Anzeige

Am Mittwoch (14. April) gab Regionalligist FC Teutonia 05 Ottensen überraschend die Trennung von Trainer und Ex-Profi Achim Hollerieth bekannt. Der Nachfolger scheint gefunden. Dietmar Hirsch wird nach Informationen des LN-Sportbuzzers neuer Trainer des Hamburger Klubs.

Anzeige

Der 49-jährige Fußball-Lehrer kehrt damit in den Norden zurück. „Didi“ Hirsch war von 2005 bis 2009 Spieler und Sportlicher Leiter beim VfB Lübeck. Danach war er als Trainer beim SV Schackendorf, FC Sylt, SV Elversberg, VfB Oldenburg und Hessen Kassel tätig. Seit 2019 leitet er als Vorstand und Trainer gemeinsam mit Hrvoje Vlaovic den FC Niederrhein Soccer e.V. In der Academy werden Kinder und Jugendliche von sechs bis 14 Jahren gefördert. Nebenbei hatte sich Hirsch in Corona-Zeiten ein zweites Standbein aufgebaut und ist im Bereich Networking-Marketing aktiv (wir berichteten).

Mehr von Dietmar Hirsch

Hirsch möchte in die 3. Liga

Erst im Januar hatte Hirsch in einem Interview mit dem LN-Sportbuzzer wissen lassen, dass er gern auf die Trainerbank zurückkehren möchte, „gern in das Rampenlicht des Profifußballs – zumindest in der 3. Liga.“ Teutonia 05 spielt zwar aktuell in der Regionalliga, strebt aber den Aufstieg in die 3. Liga an. Der Verein hat fristgerecht für diese Liga gemeldet. Offen ist noch, welcher Verein aus der Regionalliga Nord in der Relegation gegen den Vertreter aus Bayern antreten wird.

Stellungnahme von Teutonia steht noch aus

Als ehemaliger Profi absolvierte er 350 Punktspiele (davon 195 in der ersten Bundesliga und 57 in der 2. Bundesliga) und stand mit dem MSV Duisburg 1998 im DFB-Pokalfinale gegen Bayern München (1:2). Ferner spielte er für Borussia Mönchengladbach, Unterhaching und Hansa Rostock. Die Verbindung in den Norden ist durch eine von zwei Töchtern geblieben, die in Hamburg studiert. Teutonia war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Teutonia bestätigt Verpflichtung auf Facebook

Noch am gleichen Abend hat Teutonia die Meldung vom LN-Sportbuzzer beziehungsweise die Verpflichtung von Hirsch bestätigt. „Ich finde das Projekt und die Vision vom FC Teutonia 05 sehr interessant. Die Erfahrung, die ich als Spieler, sowie Trainer sammeln konnte, möchte ich an die Spieler weitergeben. Ich freue mich auf einen traditionsreichen Stadtteilclub und hoffe unsere gemeinsamen Ziele erreichen zu können“, sagte er in einer Pressemittelung, die der Klub auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht hat. Hirsch fängt zum 1. Juli an.