01. März 2020 / 16:28 Uhr

Nach Rückstand: Oranienburger FC dreht Partie mit Doppelschlag

Nach Rückstand: Oranienburger FC dreht Partie mit Doppelschlag

Ralf Leiskau
Märkische Allgemeine Zeitung
OFC-Talent Artur Moge erzielte mit seinem ersten Tor für das Brandenburgligateam das wichtige 1:1 (50.).
OFC-Talent Artur Moge erzielte mit seinem ersten Tor für das Brandenburgligateam das wichtige 1:1 (50.). © Andreas Ramlow/Archivbild
Anzeige

Brandenburgliga: Der Oranienburger FC Eintracht holt nach Rückstand einen Auswärtsdreier beim FV Preussen Eberswalde.

Anzeige
Anzeige

FV Preussen Eberswalde - Oranienburger FC 1:2 (1:0). Tore: 1:0 Kim Schwager (22.), 1:1 Artur Moge (50.), 1:2 Marc Markgraf (54.). Nach zwei grundverschiedenen Spielhälften und mit einer deutlichen Leistungssteigerung nach Wiederbeginn sicherte sich der OFC am Ende beim FV Preussen die drei Punkte. Doch was die Elf von Trainer Enis Djerlek bis zur Pause ablieferte, war viel zu wenig. Ohne Ideen und mit einer hohen Fehlerquote ließen die Gäste die keineswegs übermächtig auftretenden Barnimer gewähren.

Mehr aus der Brandenburgliga

Und nachdem die Preussen nach einer guten Viertelstunde eine erste verheißungsvolle Möglichkeit durch Kim Schwager (17.) noch leichtfertig vertändelt hatten, gelang dann doch der sich anbahnende Führungstreffer mit Hilfe eines Foulstrafstoßes, der jedoch fragwürdig erschien. Schwager scheiterte vom Punkt erst an Keeper Sven Roggentin, traf aber im Nachsetzen. Nach der Pause agierte der OFC wie ausgewechselt. Der Ausgleich gelang, als sich Artur Moge (50.) auf der linke Seite gekonnt durchsetzte und aus spitzem Winkel Preussen-Torhüter Kosarzecki tunnelte. Die Verunsicherung des Gegners nutzten die Gäste eiskalt aus, als Marc Markgraf (54.) wenige Minuten später einen weiten Flugball aus dem Halbfeld von Randy Kretschmann zur umjubelten Gästeführung ins Tor lenkte. Diese Führung brachten die Oranienburger über die Zeit.

Oranienburger FC Eintracht: Roggentin – R. Kretschmann, Malanowski, Knaack, Eichhorst – Kothe – Meyer, Lenz (75. Klotsche), Hawwa, Moge (68. T. Ketschmann) – Markgraf (80. Bianchini).