08. Dezember 2019 / 17:54 Uhr

Nach Derbysieg: Der Birkenwerder BC schießt sich an die Liga-Spitze (mit Galerie)

Nach Derbysieg: Der Birkenwerder BC schießt sich an die Liga-Spitze (mit Galerie)

Matthias Schütt
Märkische Allgemeine Zeitung
Ein umkämpftes Spitzenspiel endete in Oranienburg mit einem knappen Erfolg für den BBC.
Ein umkämpftes Spitzenspiel endete in Oranienburg mit einem knappen Erfolg für den BBC. © Robert Roeske
Anzeige

Landesklasse Nord: Der BBC siegt bei der Reserve des Oranienburger FC und Forst Borgsdorf holt sich den Heimdreier gegen die Falkenthaler Füchse.

Anzeige
Anzeige

Oranienburger FC Eintracht II – Birkenwerder BC 1:2 (0:0). Tore: 0:1 Mielke (52.), 0:2 Hass (53.), 1:2 Czasch (76.). Zuschauer: 65.

Im Spitzenspiel musste die OFC-Reserve gegen den teilweise recht nicklig auftretenden Birkenwerder BC 08 um Coach Florian Glitza eine etwas unglückliche Heimniederlage einstecken. Damit büßte der bisherige Tabellenführer nicht nur seine Spitzenposition ein, sondern verhalf den Gästen auch noch zum Herbstmeistertitel. „Es hat nicht das bessere, sondern das glücklichere Team gewonnen“, sagte OFC II-Trainer Szymon Nabzdyk.

OFC II: Mumuni, Balaga (73. Jankowski),Geserich (55. Siyep), Friedrich, Simroth, Gebauer, Zilahi, Czasch Lautz, Moge, Ali Dieb.

BBC: Mimietz, Tettenborn, Weigel, Materne (85.Krieg), Stephan, Prußok, Lehmann, Reischel, Mielke (79.Gebhardt), Dombert, Haß.

In Bildern: Birkenwerder BC gewinnt Topspiel und ist Herbstmeister.

<b>Oranienburger FC Eintracht II - Birkenwerder BC 1:2 (0:0).</b> Tore: 0:1 Florian Mielke (52.), 0:2 Ron Haß (53.), 1:2 Kevin Czasch (76.). Zuschauer: 65. Zur Galerie
Oranienburger FC Eintracht II - Birkenwerder BC 1:2 (0:0). Tore: 0:1 Florian Mielke (52.), 0:2 Ron Haß (53.), 1:2 Kevin Czasch (76.). Zuschauer: 65. © Robert Roeske

Forst Borgsdorf – Falkenthaler Füchse 2:0 (0:0). Tore: 1:0 Warnke (63.), 2:0 Lipp (90.). Zuschauer: 30.

Die Erfolgsserie der „Förster“ geht weiter. Durch den „verdienten Heimerfolg“, wie Borgsdorf-Trainer Jonny Ratajczak resümierte, holten die Hausherren aus den letzten fünf Partien vier Siege und kletterten in der Tabelle auf Rang zwölf – die beste Saisonplatzierung für das Team seit dem 2. Spieltag. Tore sollten in dem Oberhavel-Duell aber erst nach der Pause fallen. „Uns fehlte in der Offensive oftmals noch die Durchschlagskraft“, so Ratajczak. Die Gäste mussten dagegen wie schon so oft zuvor den gegnerischen Platz ohne Zählbares verlassen.

Forst Borgsdorf: Kleeblatt (70. Pade) – Seitz, Degener (90.+2 Kürschner) , Warnke, Potyralla, Viehrig, Wutschick (46. Bacak), Wittenberg, Puhlmann, Benbrahim, Lipp.

Falkenthaler Füchse: Jäger – J. Koch, M. Koch, F. Koch (84. Presch), Ladewig, Ziegenhagen, Raupach (81. Losensky), Franz, Suszka, Theel, Herfort (59. Mohr).

Mehr Fußball aus Oberhavel

Eintracht Bötzow – Angermünder FC 2:1 (1:1). Tore: 0:1 Rakoczy (3.,FE), 1:1 Männel (23.), 2:1 Krumpolt (51.). Zuschauer: 58.

Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge feierte der Aufsteiger einen versöhnlichen Abschluss der Hinrunde. „Wir sind mit dem Sportjahr 2019 vollkommen zufrieden“, sagte Bötzow-Coach Marco Meißner. Nach dem frühen Gegentreffer zeigten die Gastgeber Moral und drehten noch die Partie. Dabei musste der Eintracht-Coach bei der Aufstellung tief in die Trickkiste greifen. Der etatmäßige Keeper Martin Schulz agierte als Feldspieler, Ersatzmann Dennis Ohlbrecht gab sein Debüt im Tor. „Wir haben aus der Not eine Tugend gemacht. Schön, dass es geklappt hat“, so Meißner.

Eintracht Bötzow: Ohlbrecht – Rosenfeld, Görög, M. Schulz (90.+2 Kepler), N. Schulz, Krumpolt, Sturm, Hinz, S. Neuber (46. Vogel), N. Neuber, Männel (68. Holz).