02. Januar 2020 / 17:19 Uhr

Lothar Matthäus kritisiert "gesichtslosen" BVB: Reus und Hummels nur "leise Leader"

Lothar Matthäus kritisiert "gesichtslosen" BVB: Reus und Hummels nur "leise Leader"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Mats Hummels und Marco Reus nur leise Leader? Lothar Matthäus kritisiert die BVB-Stars.
Mats Hummels und Marco Reus nur "leise Leader"? Lothar Matthäus kritisiert die BVB-Stars. © imago images/Christian Schroedter/dpa
Anzeige

Klare Worte von Lothar Matthäus in Richtung Borussia Dortmund. Der "Sky"-Experte hat im Interview mit der "Frankfurter Rundschau" die Schwachstellen des BVB benannt. So fehle dem Vizemeister der Vorsaison "ein Typ, der vorangeht". Mats Hummels und Kapitän Marco Reus kommen in der Matthäus-Bewertung nicht gut weg.

Was war in dieser Bundesliga-Hinrunde nur mit Borussia Dortmund los? Die Elf von Trainer Lucien Favre liegt nach 17 Spielen mit sieben Punkten hinter Tabellenführer RB Leipzig nur auf Rang vier - und das als selbsternannter Meisterschafts-Kandidat. Zu oft gab der BVB wie im letzten Spiel des Jahres gegen die TSG 1899 Hoffenheim (1:2) Siege aus der Hand oder leistete sich Aussetzer wie beim 3:3 im Heimspiel gegen den SC Paderborn. Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hat sich im Interview mit der Frankfurter Rundschau nun über die Hinserie des BVB Klartext gesprochen - und vor allem ein großes Manko ausgemacht: Die Leader-Qualitäten der Dortmunder.

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©

Lothar Matthäus über BVB-Leistungen in der Hinrunde: Ein Leader fehlt

Matthäus deutlich: "Immer wenn es eng wird bei Dortmund, fehlt ihnen der eine oder andere Typ, der vorangeht", kritisiert der Sky-Experte. "Auch gegen Leipzig (3:3 nach zwischenzeitlicher 2:0-Führung; d. Red.) und Hoffenheim hat man das gesehen. Solche Punkte darf man nicht verschenken, wenn man Großes erreichen will." Der BVB, der laut Matthäus nur mit "viel Glück" das Achtelfinale der Champions League erreicht habe, benötige "eine führende Hand auf dem Platz, ein Gesicht". Doch aktuell würde kein Dortmund-Spieler Leader-Qualitäten zeigen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Besonders deutlich nimmt sich der Weltmeister von 1990 zwei Spieler zur Brust, die zu den BVB-Führungsspielern gezählt werden: "Marco Reus und Mats Hummels sind leise Leader, die haben häufig mit sich selbst zu kämpfen", so Matthäus. Auch Axel Witsel habe sein Führungs-Potenzial noch nicht gezeigt. "Witsel, Reus, Hummels - das würde auch von der Linie her passen auf dem Platz. Die sind mir alle ein bisschen zu ruhig, da fehlt mir die Körpersprache. Keiner ist so komplett, wie ich mir das vorstelle."

Anzeige

Erkennst du dein Bundesliga-Stadion?

Erkennst du dein Bundesliga-Stadion? Zur Galerie
Erkennst du dein Bundesliga-Stadion? ©

Matthäus deutlich: Das fehlt dem BVB aktuell zum "großen Wurf"

Genau diese Führungsqualität mache laut Matthäus aktuell den Unterschied zu den Topklubs aus. "Zum ganz großen Wurf müssen sie an sich arbeiten, die Bayern haben da schon das Gen, der BVB noch nicht", urteilt der ehemalige FCB-Kapitän.