26. September 2021 / 13:03 Uhr

Mai-Brüder bei Dynamo Dresden gegen Werder Bremen vorerst nur auf der Bank

Mai-Brüder bei Dynamo Dresden gegen Werder Bremen vorerst nur auf der Bank

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die SG Dynamo Dresden will gegen Werder Bremen wieder zurück in die Erfolgsspur.
Die SG Dynamo Dresden will gegen Werder Bremen wieder zurück in die Erfolgsspur. © Getty Images/SPORTBUZZER-Montage
Anzeige

Überraschenderweise sitzen Sebastian und Lars Lukas beim Duell Schwarz-Gelb gegen  Grün-Weiß erst einmal draußen und müssen zuschauen.

Dresden. Überraschung vor dem Anpfiff der Partie Dynamo Dresden gegen den SV Werder Bremen - das mit Spannung erwartete Duell zwischen den Brüdern Sebastian und Lars Lukas Mai findet ab 13.30 Uhr erst einmal nicht statt. Sowohl der Dynamo- als auch der Bremer Verteidiger stehen nicht in der Startformation.

Anzeige

Bei den Dresdnern rückt wohl Michael Akoto für Mai, den Älteren, in die Innenverteidigung, da Robin Becker auf die rechte Außenbahn zurückkehrt. Der Ex-Braunschweiger steht nach seiner Rotsperre wieder zur Verfügung. Neu in der Startelf ist zudem Heinz Mörschel, der beim 0:1 in Darmstadt zuschauen musste, als Ransford-Yeboah Königsdörffer hinter den Spitzen spielte. Königsdörffer ist wieder an anderer Stelle dabei, dagegen fehlt Panagiotis Vlachodimos (Kreuzbandriss). Auch neu “im ersten Anzug” ist Paul Will, der im Mittelfeld beginnt, wo Julius Kade wegen seiner Gelb-Roten Karte am Böllenfalltor nicht eingesetzt werden kann.

Mehr zu Dynamo

Bei Dynamo gar nicht im Kader ist Ibrahima Traoré, der Probespieler ist bisher nicht verpflichtet worden und somit keine Option für diese Partie gegen die Hanseaten.