23. September 2020 / 10:55 Uhr

Hertha BSC: Darum zieht es Arne Maier zu einem anderen Verein

Hertha BSC: Darum zieht es Arne Maier zu einem anderen Verein

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Junioren-Nationalspieler
Der gebürtige Ludwigsfelder Arne Maier (M.) steht bei Hertha BSC vor dem Absprung. © Andreas Gora
Anzeige

Fußballprofi Arne Maier ist wieder mal unzufrieden mit seiner Situation beim Berliner Bundesligisten und will Hertha offenbar verlassen. Sein Berater macht öffentlich Druck.

Anzeige

Zwei Pflichtspiele hat Bundesligist Hertha BSC in dieser Saison absolviert. Doch weder bei der 4.5-Niederlage im DFB-Pokal bei Eintracht Braunschweig noch beim 4:1-Auswärtssieg in der Liga bei Werder Bremen stand Arne Maier (21) in der Startelf. Die Situation nagt offenbar an dem gebürtigen Ludwigsfelder.

"Nach seinen langfristigen Verletzungen muss Arne jetzt wieder mehr spielen. Mit Kurzeinsätzen ist ihm nicht geholfen", sagte Maiers Berater, Wolfgang Damm, der "Bild"-Zeitung. Die momentane Lage sei "keine gute Situation". Gegen Werder war Maier erst nach 81 Minuten für Niklas Stark in die Partie gekommen.

Mehr zu Hertha BSC

Maier war im DFB-Pokal und zum Bundesliga-Auftakt jeweils eingewechselt worden. Bereits im Januar dieses Jahres hatte er während der Zeit von Jürgen Klinsmann als Hertha-Coach öffentlich Wechselabsichten geäußert, war aber letztlich geblieben.

"Wir suchen Lösungen. Haben auch einen möglichen Wechsel von Arne angefragt", sagte Damm. Hertha habe aber einen Transfer derzeit abgelehnt - wie bereits in der vergangenen Transferperiode. Maier hat noch einen Vertrag bei den Berlinern bis 2022. Die Transferzeit endet in diesem Jahr am 5. Oktober.