12. Juli 2020 / 22:11 Uhr

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp kündigt Rückkehr nach Deutschland an – Nationaltrainerposten ist Option

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp kündigt Rückkehr nach Deutschland an – Nationaltrainerposten ist Option

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Liverpool-Trainer Jürgen Klopp kündigte seine Rückkehr nach Deutschland an.
Liverpool-Trainer Jürgen Klopp kündigte seine Rückkehr nach Deutschland an. © imago images/Colorsport
Anzeige

Erst die Champions League, dann die Meisterschaft: Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool die wichtigsten Titel gewonnen. Im Interview mit dem "SWR" hat der Deutsche nun angekündigt, spätestens nach seinem Karriereende wieder in seine Heimat zurückzukehren. Ein Posten bei einer Nationalmannschaft sei nach dem Liverpool-Engagement zudem eine Option.

Anzeige
Anzeige

Für immer England? Nicht mit Jürgen Klopp! Der Erfolgstrainer des FC Liverpool hat angekündigt, nach Deutschland zurückkehren. "Zum Leben definitiv, nach meiner Karriere. Sehr wahrscheinlich sogar nach Mainz", sagte Klopp am Sonntag im Interview bei SWR Sport. In der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt war der aktuelle Trainer des englischen Meisters von 1990 bis 2008 erst als Spieler und dann als Trainer tätig.

Mehr vom SPORTBUZZER

Der 53 Jahre alte gebürtige Stuttgarter hat den englischen Traditionsklub FC Liverpool in dieser Saison zum ersten Meistertitel seit 30 Jahren geführt. Klopp schwebt noch immer auf Wolke sieben. Es werde wohl noch etwas dauern, bis sich dieses Glücksgefühl gesetzt habe. Aber das Zeitfenster sei nicht wichtig, denn der Titel sei "für die Ewigkeit. Es ist viel besser, als nicht Meister zu sein".

Liverpool nach dem historischen Triumph zu verlassen, kommt nicht infrage: Klopp bekräftigte seinen Verbleib bei den Reds bis zum Jahr 2024 – dann läuft sein nach dem Gewinn der Champions League im vergangenen Jahr vorzeitig verlängerter Vertrag in Liverpool aus. "Vier Jahre Liverpool noch", sagte Klopp. Danach, nach dann neun Jahren an der Anfield Road, wolle er "mal ein Jahr lang nichts mehr machen", sagte der BVB-Meistertrainer von 2011 und 2012.

Drama pur: Die magischen Momente des Jürgen Klopp

Jürgen Klopp hat in seiner Karriere bereits einige emotionale Szenarien erlebt. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die magischen Momente des Jürgen Klopp.  Zur Galerie
Jürgen Klopp hat in seiner Karriere bereits einige emotionale Szenarien erlebt. Der SPORTBUZZER zeigt die magischen Momente des Jürgen Klopp.  ©

Jürgen Klopp als deutscher Nationaltrainer? Im Oktober 2019 hatte er noch "keine Lust"

Vielleicht habe er dann erstmals die Möglichkeit zu machen, "was ich will, worauf ich Bock habe." Als Karrieremöglichkeiten nach dem Sabbatical nannte Klopp neben einem neuen Klub-Engagement oder gar dem dem Ende seiner Laufbahn auch, ein Nationalteam zu trainieren. "Vielleicht ein Verein, eine Nationalmannschaft oder gar nichts", so der ehemalige Dortmunder. Nach SWR-Angaben fügte er süffisant hinzu: "Aber in fünf Jahren kann die Welt auch schon wieder ganz anders aussehen."

Jürgen Klopp als Nationaltrainer? Spätestens seit dem Champions-League-Triumph mit dem FC Liverpool 2019 kamen immer wieder Gerüchte über ein Klopp-Interesse an einem Engagement als DFB-Coach auf. Diese dementierte Klopp im Oktober allerdings: "Stand heute habe ich keine Lust. Ich könnte auch gar nicht hundertprozentig sagen, ob ich der Richtige wäre", sagte der Welt-Trainer bei Magenta TV. Sollte sich die Frage irgendwann stellen, sagte Klopp, "würde ich dann darüber nachdenken – aber nicht jetzt schon." Zumal der aktuelle Bundestrainer Joachim Löw beim DFB fest im Sattel sitzt. Sein Vertrag mit dem Verband läuft noch bis 2022 – da dürfte Klopp ohnehin noch in Liverpool weilen, schenkt man seinen Worten Glauben.