19. Oktober 2019 / 17:45 Uhr

Landesliga: GW Siebenbäumen holt "Arbeitssieg" in Tungendorf

Landesliga: GW Siebenbäumen holt "Arbeitssieg" in Tungendorf

Bend Strebel
Lübecker Nachrichten
Nikita Bojarinow steuerte zum GWS-Auswärtssieg ein Tor und eine Vorlage bei.
Nikita Bojarinow steuerte zum GWS-Auswärtssieg ein Tor und eine Vorlage bei. © 54° /Garve
Anzeige

Der SSC Phoenix Kisdorf lässt der SG Neustrand bei 7:0-Auswärtssieg keine Chance

Anzeige
Anzeige

SV Tungendorf – GW Siebenbäumen 2:4. Sören Todt hatte die Gäste schon in der neunten Minute nach einer schöner Kombination in Führung gebracht, Maurice Fiedler legte von Jan Luca Holst in Szene gesetzt nach (20.). Ein Stellungsfehler in der GWS-Defensive, der in der 32. Minute den SVT-Anschlusstreffer durch Bente bedeutete, wurde in der 42. Minute durch Nikita Bojarinow beantwortet. In der zweiten Hälfte hatten die Gastgeber nach dem 2:3 durch Greier (60.) in der 71. Minute den Ausgleich auf dem Fuß, setzten den Ball jedoch freistehend über das Tor. Sören Todts zweiter Treffer nach Vorlage von Bojarinow (79.) markierte demnach die Vorentscheidung. „Das war hier ein echter Arbeitssieg“ sagte GWS-Trainer Manuel Plähn. „Tungendorf ist mit einem echten Plan in die Partie gegangen, das wir hier 4:2 gewinnen ist aber die Hauptsache.“

GWS: Brettschneider – Schönwald, Ruser (50. Biermann), Bita - Bojarinow, Kurt, Dankert, Fiedler (77. Salhi), Schacht - Holst (66. Paulsen), Todt.

Mehr zur Landesliga Holstein

SG Neustrand – SSC Phoenix Kisdorf 0:7. Timo Vanselow (10.) und Daniel Buhrke (22.) hatten noch vor der Pause den Kisdorfer Torreigen eröffnet, der nach Wiederanpfiff abermals von Buhrke (53.) und von Jonas Jeschke (54.) fortgesetzt wurde. Mit nur wenig Gegenwehr der Hausherren konnten Buhrke (64.) sowie „Doppelpacker“ Jeremy Schalk (60., 70.) das SSC-Torverhältnis aufpolieren. „Respekt an Neustrand. Menschlich ist das eine Top-Truppe, die sich astrein verhält, sportlich haben sie hingegen phasenweise gar keine Chance gehabt“ befand Kisdorf-Coach Boris Völker. „Für uns bedeutet der Sieg, dass wir nun mit einem Spiel weniger wieder Anschluss an ans Mittelfeld halten.“

SG: Grönzin – Junge (77. Matzen), Masurek, Jäger – Bolbrinker, Graville, Ferreira (66. Schmidt), Preus – Desaga. Valgjin.*
SSC:
* Heide – Boie, Caro, Werner, Jürgensen – Jeschke (64. Müller), Vanselow, Brehm (73. Jung), Wittke – Schauer, Buhrke (77. Prieß).

Unsere "Helden der Woche"

Emanuel Fernando Bento vom SV Todesfelde. Zur Galerie
Emanuel Fernando Bento vom SV Todesfelde. ©
Anzeige
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN