18. Oktober 2021 / 14:01 Uhr

Kurz vor Karriereende: DHfK Leipzigs Läufer Rüger mit starkem Halbmarathon-Debüt

Kurz vor Karriereende: DHfK Leipzigs Läufer Rüger mit starkem Halbmarathon-Debüt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Felix Rüger vom SC DHfK Leipzig zeigte beim Hamburger Halbmarathon eine tolle Leistung.
Felix Rüger vom SC DHfK Leipzig zeigte beim Hamburger Halbmarathon eine tolle Leistung. © Privat
Anzeige

Weniger Zeit fürs Training, aber trotzdem beeindruckende Leistung: Felix Rüger hat in Hamburg beim Halbmarathon eine gute Figur abgegeben.

Hamburg. Innerhalb des Hamburger Halbmarathons fanden die Deutschen Meisterschaften auf den gut 21 Kilometern mit drei Läufern aus Leipzig statt. Felix Rüger vom SC DHfK belegte im mit 237 Aktiven gut besetzten Starterfeld der Männer nach 67:15 Minuten Rang 20. Es war sein erster Halbmarathon überhaupt und sein erster Wettkampf nach langer Verletzungspause.

„Ich hatte tatsächlich in den vergangenen zwei Jahren viel Pech – erst mit einer Hüftverletzung und dann meldete sich auch noch die Achillessehne. Dadurch bin ich in keine Saison richtig reingekommen“, sagte der 26-Jährige. Zuletzt lief es wieder besser, schaffte er sogar bis zu 140 Wochenkilometer. Das ist umso bemerkenswerter, da er wegen seines Referendariats weniger Zeit hat fürs Training.

Mehr zum Sport

Mit der Zeit ist er recht zufrieden: „Hinten raus ist die Strecke für mich schon sehr lang gewesen.“ Als angehender Lehrer wird er seine leistungssportliche Karriere beenden – zuvor will der DHfK-Mann beim Leipziger Halbmarathon am 31. Oktober noch einmal angreifen. In der U20 belegte Gabriele Honscha (SV Automation) in 85:25 Minuten Platz drei.

Anzeige

Frank Schober / Peter Strauß