13. März 2020 / 09:03 Uhr

Kompletter Stillstand: Fußballsaison von der Regionalliga bis zu den Kreisklassen ausgesetzt

Kompletter Stillstand: Fußballsaison von der Regionalliga bis zu den Kreisklassen ausgesetzt

Antje Henselin-Rudolph
Leipziger Volkszeitung
Feature / Weitwinkel / Totale / Überblick der Sportanlage des BSV Schönau am Leipziger Cottaweg am 28.08.2018 in Leipzig (Sachsen).
An den kommenden beiden Spieltagen werden keine Partien angepfiffen. (Symbolbild) © Christian Modla
Anzeige

Nachdem sich die Verbände am Vortag noch optimistisch äußerten und ohne Einschränkungen weiterspielen lassen wollten, erfolgt nun die Kehrtwende. Egal ob Leipzig, Dresden oder Eilenburg: Alle Alters- und Spielklassen sind betroffen.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Der Fußball von der Regionalliga abwärts kommt komplett zum Stillstand. Wie der Sächsische Fußball-Verband (SFV) am Freitagmorgen auf seiner Homepage mitteilte, wird der Spielbetrieb aufgrund des grassierenden Coronavirus zunächst bis einschließlich zum 22. März ausgesetzt. "Des Weiteren wurde allen Kreis- und Stadtfußballverbänden nahegelegt, die Generalabsage auf ihren Kreisspielbetrieb zu erweitern."

Der Fußballverband der Stadt Leipzig (FVSL) zog unmittelbar nach, bestätigte auf SPORTBUZZER-Nachfrage, dass er sich diesem Vorgehen anschließen werde. "Das gilt für alle Ligen und Altersklassen bis zum 22. März", so Uwe Schlieder, Geschäftsführer des FVSL. Auch der Dresdner Stadtverband (SFVD) lässt den Ball ruhen. "Die Generalabsage gilt bis einschließlich dem 26. März 2020", heißt es auf der Webseite des SFVD.

Mehr zum Thema

Eine Pause verkündete schließlich auch der Nordostdeutsche Fußballverband (NOFV), der sich bis dato als besonders renitent gezeigt hatte. Er ist verantwortlich für den Spielbetrieb in den Regional- und Oberligen der Männer, Frauen und Junioren. Bis 22. März soll hier nicht mehr gekickt werden. Damit hat sich auch das Problem der BSG Chemie Leipzig erledigt. Die Leutzscher hätten am Wochenende bei Hertha BSC II rangemusst. Die Partie sollte zunächst ohne Zuschauer steigen. Dagegen hatte sich die BSG gewehrt.

Nach aktuellem Stand wird damit nur eine Partie stattfinden. RB Leipzig wird am Samstag (15.30 Uhr) gegen den SC Freiburg unter Ausschluss der Öffentlichkeit spielen. Ab Dienstag pausieren dann auch die erste und die zweite Liga. Die bis Freitagmittag noch angesetzten Partien der Junioren-Bundesligen werden dagegen nicht angepfiffen. Der zuständige Deutsche Fußball-Bund (DFB) setzt den Spielbetrieb nun doch aus. RB Leipzigs U19 hätte am Samstag am Cottaweg den Hamburger SV empfangen.