19. September 2019 / 15:01 Uhr

96-Meinung: Hannover muss um den Aufstieg spielen - sonst drohen dunkle Jahre

96-Meinung: Hannover muss um den Aufstieg spielen - sonst drohen dunkle Jahre

Jonas Freier
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Parallele: Thomas Zechel stieg 1989 mit Hannover 96 in die 2. Bundesliga ab - und die Roten stiegen 13 Jahre nicht mehr auf. Blüht auch der aktuellen Mannschaft um Cedric Teuchert und Co., dass sie 96 erstmal nicht mehr ins Oberhaus führt?
Parallele: Thomas Zechel stieg 1989 mit Hannover 96 in die 2. Bundesliga ab - und die Roten stiegen 13 Jahre nicht mehr auf. Blüht auch der aktuellen Mannschaft um Cedric Teuchert und Co., dass sie 96 erstmal nicht mehr ins Oberhaus führt? © imago/Montage
Anzeige

Es ist nicht arrogant, wenn gefordert wird, dass Hannover 96 zwingend um den Bundesliga-Aufstieg spielen muss, findet SPORTBUZZER-Redakteur Jonas Freier. Sollte das nicht direkt passieren, drohen dunkle Jahre - das zeigte die Vergangenheit. 

Anzeige

Das soll jetzt nicht großkotzig klingen, aber: Egal, wer Trainer ist, egal, wie die Mannschaft aussieht – 96 muss in der 2. Liga um den Aufstieg spielen. Stand jetzt spielt 96 gegen den Abstieg.

Anzeige

Wir wollen hier jetzt kein Schreckensszenario malen, aber: Wenn 96 nicht sofort hochkommt, kann es dauern. 1974 stieg Hannover nach zehn Jahren zum ersten Mal aus der Bundesliga ab, 1975 ging’s wieder hoch, 1976 gleich wieder runter – für neun Jahre.

Die Krisen-Analyse: Die Vertrauensfrage bei Hannover 96 vor Holstein Kiel

Schon früh nach dem Abstieg in die 2. Bundesliga hat Ernüchterung die Euphorie in Hannover ersetzt. Fans sind enttäuscht, Profiboss Martin Kind hat noch Geduld und Trainer Mirko Slomka braucht einen Plan. Wie die Lage bei 96 aussieht, welche Optionen und Szenarien existieren, lest Ihr in der SPORTBUZZER-Analyse. Zur Galerie
Schon früh nach dem Abstieg in die 2. Bundesliga hat Ernüchterung die Euphorie in Hannover ersetzt. Fans sind enttäuscht, Profiboss Martin Kind hat noch Geduld und Trainer Mirko Slomka braucht einen Plan. Wie die Lage bei 96 aussieht, welche Optionen und Szenarien existieren, lest Ihr in der SPORTBUZZER-Analyse. ©

Ein Abstieg kann den Knick bedeuten

1985 stieg 96 also wieder auf, 1986 wieder ab, 1987 wieder auf, hielt sich dann zwei Jahre in der 1. Liga – und verabschiedete sich schließlich für 13 Jahre. Mit dem tiefsten Tiefpunkt in der 3. Liga (damals Regionalliga) von 1996 bis 1998.

Eine Fahrstuhlmannschaft vor dem nächsten Ab

Dann kamen die 14 schönsten Jahre (Bundesliga, Europa League). Sie endeten mit einem vermeintlichen Betriebsunfall (2016 Abstieg, 2017 Wiederaufstieg). Doch nach zwei Jahren Bundesliga gab’s schon den nächsten. Positiv gesehen ist 96 wieder zu einer Fahrstuhlmannschaft geworden. Sehen wir es negativ, geht der Fahrstuhl noch weiter nach unten, dorthin, wo in der nächsten Saison Eintracht Braunschweig womöglich nicht mehr anzutreffen ist – in die 3. Liga.

Mehr zu Hannover 96

Die Stimmen zum Spiel Hannover 96 gegen Arminia Bielefeld

Ron-Robert Zieler: Eine Standardsituation kann immer mal zu einem Tor führen, aber danach müssen wir uns besser präsentieren. Ein 0:1 ist kein Beinbruch, aber danach kommt zu wenig Gegenwehr. Für unseren Anspruch ist das zu wenig. Wir müssen uns schnell an den Fußball in der 2. Liga gewöhnen und mal den nächsten Schritt machen. Zur Galerie
Ron-Robert Zieler: "Eine Standardsituation kann immer mal zu einem Tor führen, aber danach müssen wir uns besser präsentieren. Ein 0:1 ist kein Beinbruch, aber danach kommt zu wenig Gegenwehr. Für unseren Anspruch ist das zu wenig. Wir müssen uns schnell an den Fußball in der 2. Liga gewöhnen und mal den nächsten Schritt machen." ©

Keine Zeit mehr

Noch ist genügend Zeit, diesem Trend zu trotzen. Nur muss es mal losgehen. Nicht langsam, sondern sofort. Sieg in Kiel, Sieg gegen Nürnberg, Sieg in Dresden, Sieg gegen Osnabrück – dann wäre 96 wieder in der Spur. Hört sich schwierig an, wäre für einen Aufstiegskandidaten 96 aber nötig.

Schon Kiel wird zeigen, ob wir uns von dieser Vorstellung komplett verabschieden müssen.