18. Oktober 2019 / 12:20 Uhr

Kommentar zum Fan-Ausschluss für Eintracht Frankfurt: Kollektivstrafen treffen immer die Falschen

Kommentar zum Fan-Ausschluss für Eintracht Frankfurt: Kollektivstrafen treffen immer die Falschen

Stefan Döring
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Für SPORTBUZZER-Redakteur Stefan Döring sind Kollektivstrafen wie im Fall von Eintracht Frankfurt nicht der richtige Weg.
Für SPORTBUZZER-Redakteur Stefan Döring sind Kollektivstrafen wie im Fall von Eintracht Frankfurt nicht der richtige Weg. © Verwendung weltweit
Anzeige

Eintracht Frankfurt wird nach den Krawallen von Guimaraes mit einem Fan-Ausschluss für zwei Spiele der Europa League bestraft. Eine derartige Kollektivstrafe bleibt für SPORTBUZZER-Redakteur Stefan Döring "die schlechteste Form" des Umgangs mit einer Fanszene.

Anzeige
Anzeige

Die Fans von Eintracht Frankfurt dürfen nicht zu den verbleibenden Auswärtsspielen in der Europa League gegen Standard Lüttich und den FC Arsenal mitreisen. Diese Erkenntnis für viele Tausende Fans ist seit Donnerstagabend bittere Gewissheit. Damit reagiert die UEFA mit einer fragwürdigen Strafe auf Krawalle beim knappen 1:0-Auswärtssieg der Frankfurter bei Vitoria Guimaraes Anfang Oktober, als Fans beider Lager sich gegenseitig mit Sitzschalen bewarfen.

Keine Frage, Verfehlungen von Fans sollen und müssen auch bestraft werdengerade wenn es zu Krawallen kommt. Im Fall der Frankfurter Eintracht war der Verein sogar seit der vergangenen Saison auf Bewährung, weil die Anhänger immer mal wieder mit hirnrissigen Aktionen auf sich aufmerksam machten. Zuletzt bei den Europa-League-Playoff-Spielen gegen Racing Straßburg war es trotz der Bewährung zu Ausschreitungen gekommen. Daraufhin hatte die UEFA die Frankfurter zu einer Geldstrafe in Höhe von 58.000 Euro verurteilt. Zudem muss ein Block im Eintracht-Stadion beim kommenden Heimspiel gegen Standard Lüttich leer bleiben.

25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde

Fjörtoft, Okocha, Boateng & Co. - 25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde.  Zur Galerie
Fjörtoft, Okocha, Boateng & Co. - 25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde.  ©
Anzeige

Guimaraes wird nicht bestraft - es bleibt ein bitterer Beigeschmack

Nun kommt zudem die Strafe für die Vorkommnisse in Portugal auf Frankfurt zu. „Bestraft werden wir, weil (erneut) eine größere Gruppe Heimfans völlig ungehindert direkt neben dem Gästeblock auftauchen konnte. Nicht, dass uns das grundsätzlich stören würde – aber die Frankfurter Fanszene wird wohl niemals eine werden, die sich einfach Sitzschalen an den Kopf werfen lässt und auf derlei Provokationen nicht reagiert“, schrieb eine Vereinigung von Eintracht-Fans nach Bekanntwerden der Strafe. Sicherlich keine Entschuldigung, aber wirft diese Aussage die Frage auf, wie es eigentlich zu den Krawallen gekommen ist. Übrigens: Guimaraes wird nicht mit einem Zuschauer-Teilausschluss bestraft. Bitterer Beigeschmack!

Mehr zum Fan-Ausschluss der SGE

Anders die Strafe für die Frankfurter, die nun gleich für zwei Auswärtsspiele eine harte Kollektivstrafe gegen sich ertragen müssen, die alle Anhänger – ob Ultras oder Familien – betrifft. Und genau da liegt das Problem. Verfehlungen – in welcher Art auch immer – gehen in der Regel nur von einem ganz kleinen Teil der Fanszene eines Vereins aus. Wenn dann aber alle Anhänger in Sippenhaft genommen werden, ist das die schlechteste Form der Bestrafung, weil immer die Falschen mitbetroffen sind. Die Frankfurter Fanszene spricht davon, dass solche Strafen „mit der Gießkanne ausgeschüttet werden“.

Übrigens: Der DFB ist inzwischen davon weggekommen, Kollektivstrafen auszusprechen. Davon könnte sich die UEFA eine Scheibe abschneiden. Denn allein in dieser Saison sind bereits acht Mannschaften von eben solchen Strafen betroffen. Am Donnerstag wurden nämlich auch Ajax Amsterdam, Dinamo Zagreb und Roter Stern Belgrad mit Zuschauer-Ausschlüssen belegt.

Mehr anzeigen
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN