08. August 2020 / 14:52 Uhr

Offiziell: Juventus Turin trennt sich nach Champions-League-Aus von Trainer Sarri - Nachfolge unklar

Offiziell: Juventus Turin trennt sich nach Champions-League-Aus von Trainer Sarri - Nachfolge unklar

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Maurizio Sarri ist nicht mehr Trainer von Juventus Turin.
Maurizio Sarri ist nicht mehr Trainer von Juventus Turin. © imago images/LaPresse/Alpozzi
Anzeige

Juventus Turin hat sich nach dem Aus im Champions-League-Achtelfinale gegen Olympique Lyon von Trainer Maurizio Sarri getrennt. Die Entscheidung hatte sich nach kritischen Äußerungen von Klubchef Andrea Agnelli angedeutet.

Anzeige

Juventus Turin hat sich nach dem Aus im Achtelfinale der Champions League gegen Olympique Lyon (1:2, Hinspiel 0:1) überraschend schnell von Trainer Maurizio Sarri getrennt. Der italienische Rekordmeister bestätigte am Samstag via Twitter die Trennung von Sarri, über die Gazzetta dello Sport und Tuttosport am Nachmittag bereits übereinstimmend berichtet hatten. Zur Nachfolge des 61-Jährigen machte Juventus in einer ersten offiziellen Stellungnahme zunächst keine Angaben. Nach Informationen von Sky Italia soll Simone Inzaghi von Lazio Rom ein Kandidat sein, auch über ein Engagement vom Turiner Ex-Spieler Zinedine Zidane, derzeit Coach bei Real Madrid, wird in Medienberichten spekuliert.

Mehr vom SPORTBUZZER

Sarri hatte Juventus erst im Sommer 2019 übernommen

Das war ein extrem schwieriges Jahr, die Saisonbilanz ist süßsauer“, hatte Klubchef Andrea Agnelli bei Sky gesagt, bevor wenige Stunden später die Trennung von Sarri bekanntgegeben wurde. Sarri hatte das Amt in Turin erst im Sommer 2019 übernommen, nachdem er bei seiner ersten Auslandsstation als Trainer mit dem FC Chelsea die Europa League gewonnen hatte. Juventus kaufte den Kettenraucher, der am Spielfeldrand oft mit einem kalten Zigarettenstummel im Mundwinkel steht, für eine Ablösesumme von kolportierten sechs Millionen Euro aus seinem Vertrag in London heraus und machte ihn damit zum Nachfolger von Massimiliano Allegri.

Das sind die längsten Meister-Serien in Fußball-Europa

Red Bull Salzburg, FC Bayern und Juventus Turin - drei Klubs, die in ihren Ländern das Maß aller Dinge sind. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die längsten Meister-Serien in Fußball-Europa. Zur Galerie
Red Bull Salzburg, FC Bayern und Juventus Turin - drei Klubs, die in ihren Ländern das Maß aller Dinge sind. Der SPORTBUZZER zeigt die längsten Meister-Serien in Fußball-Europa. ©

Mit der "Alten Dame" gewann Sarri zwar die neunte italienische Meisterschaft für den Klub in Folge, auf europäischer Ebene enttäuschte Juve aber weitgehend einmal mehr - trotz der Treffer von Superstar Cristiano Ronaldo, dessen Doppelpack im Rückspiel gegen Lyon am Freitag überhaupt erst auf ein mögliches Weiterkommen hatte hoffen lassen.