21. Oktober 2019 / 11:43 Uhr

Hertha BSC-Spieler tauschen Fußball gegen Werkstatt - für einen Tag

Hertha BSC-Spieler tauschen Fußball gegen Werkstatt - für einen Tag

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Torjubel
Tauscht für einen Tag seinen Arbeitsort: Hertha-Neuzugang Marius Wolf. © Tom Weller
Anzeige

Bundesliga: Der ungewöhnliche Tausch ist der Auftakt zum Aktionstag „Schichtwechsel“ am Donnerstag

Anzeige
Anzeige

Die Bundesligaspieler Marius Wolf und Alexander Esswein arbeiten am Montag für einen Tag in einer Fahrradwerkstatt in Wilmersdorf anstatt bei Hertha BSC. Die Werkstatt Lwerk beschäftigt Menschen mit Behinderung, die im Gegenzug einen Tag lang zum Fußballverein wechseln, wie die Landesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für Menschen mit Behinderungen mitteilte. Die beiden Spieler sollen demnach ab 10.00 Uhr in der Wilhelmsaue ihre Schicht beginnen.

In Bildern: 64 ehemalige Spieler der Hertha BSC-Akademie – und was aus ihnen wurde.

Jerome Boateng (v.l.), Alexander Madlung und Sejad Salihovic sind nur drei prominente Beispiele für ehemalige Akademie-Spieler von Hertha BSC. Klickt euch durch unsere Galerie und erfahrt, welche Spieler den Sprung von den Hertha-Bubis in den Profifußball geschafft haben! Zur Galerie
Jerome Boateng (v.l.), Alexander Madlung und Sejad Salihovic sind nur drei prominente Beispiele für ehemalige Akademie-Spieler von Hertha BSC. Klickt euch durch unsere Galerie und erfahrt, welche Spieler den Sprung von den Hertha-Bubis in den Profifußball geschafft haben! ©

Der ungewöhnliche Tausch ist der Auftakt zum Aktionstag „Schichtwechsel“ am Donnerstag (24.10.), bei dem 500 Menschen mit und ohne Behinderung aus 100 Betrieben, Stiftungen und Verwaltungen ihre Arbeitsstellen austauschen. 40 Beschäftigte aus den beteiligten Werkstätten erleben dann einen Arbeitstag bei dem Bundesligaverein, während ihre Stellen von Hertha-Mitarbeitern besetzt werden.