21. Oktober 2021 / 17:19 Uhr

Hansa und St. Pauli rufen gemeinsam zu „friedlichem Spieltag“ auf

Hansa und St. Pauli rufen gemeinsam zu „friedlichem Spieltag“ auf

Sebastian Lindner
Ostsee-Zeitung
Hansa Rostock ruft gemeinsam mit St. Pauli zu einem „friedlichen Spieltag“ auf.
Hansa Rostock ruft gemeinsam mit St. Pauli zu einem „friedlichen Spieltag“ auf. © Bernd Wüstneck/dpa
Anzeige

In der Vergangenheit gab es immer wieder unschöne Szenen, wenn Hansa Rostock und der FC St. Pauli aufeinandertrafen.

Gemeinsam mit dem FC St. Pauli hat der FC Hansa Rostock am Donnerstag vor dem Zweitliga-Duell beider Klubs (Sonntag, 13.30 Uhr) Fans beider Lager zu einem „friedlichen Spieltag“ aufgerufen. Das erste Aufeinandertreffen seit neun Jahren werde – auch aufgrund der Ereignisse am Spieltag zuvor im Ostseestadion – „unter besonderer Beachtung stehen“, schrieb der Klub auf seiner Homepage. „Daher sollte am Sonntag allein der Fußball im Fokus stehen.“

Gemeinsam solle Sorge getragen werden, „dass dieser Tag nicht von Szenen überschattet wird, die am Ende unseren Vereinen schaden. Lasst uns für die öffentliche Wahrnehmung unserer Klubs gemeinsam ein Signal setzen und vor allem all Jene Lügen strafen, die nur auf negative Vorkommnisse und entsprechende Schlagzeilen warten.“

Mehr zu Hansa Rostock

Jegliche Form von Gewalt habe im Umfeld eines Fußballspiels nichts zu suchen und werde seitens beider Vereine nicht akzeptiert. In der Vergangenheit waren die Partien beider Vereine „immer sehr emotional, aber es wurden auch Grenzen überschritten und nicht immer lag der Fokus auf dem Geschehen auf dem Platz“, hieß es in dem Aufruf.