25. Oktober 2019 / 15:45 Uhr

Hannover 96: Aogo und Horn fallen aus - Albornoz kehrt nach Sperre zurück 

Hannover 96: Aogo und Horn fallen aus - Albornoz kehrt nach Sperre zurück 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
96-Trainer Mirko Slomka (rechts) muss auch beim Karlsruher SC auf Mittelfeldmann Dennis Aogo verzichten. 
96-Trainer Mirko Slomka (rechts) muss auch beim Karlsruher SC auf Mittelfeldmann Dennis Aogo verzichten.  © Florian Petrow
Anzeige

Hannover 96 muss im Spiel am Samstag (13 Uhr) beim Karlsruher SC auf Dennis Aogo und Jannes Horn verzichten, die nicht rechtzeitig fit geworden sind. Dafür steht Linksverteidiger Miiko Albornoz nach abgesessener Sperre wieder im Kader. 

Anzeige
Anzeige

Am Samstag (13 Uhr) steht für Hannover 96 das nächste Auswärtsspiel auf dem Programm. Um 13 Uhr spielt die Mannschaft von Mirko Slomka beim Karslruher SC. Die Roten stehen in der Auswärtstabelle der zweiten Liga auf dem zweiten Tabellenplatz - eine starke Bilanz. Viel spricht also für 96, zumal der KSC seit mittlerweile vier Spielen auf einen Sieg wartet.

Horn fällt aus - dafür kehrt Albornoz zurück

Trainer Mirko Slomka kann dabei wieder auf Linksverteidiger Miiko Albornoz zurückgreifen, der zuletzt wegen einer Sperre aussetzen musste. Im letzten Spiel gegen Osnabrück wurde Albornoz zunächst von Jannes Horn vertreten. Dieser verletzte sich allerdings in der ersten Halbzeit und musste ausgewechselt werden. Inzwischen ist klar, dass der Neuzugang vom 1. FC Köln auch in Karlsruhe fehlen wird. Demnach wird Albornoz voraussichtlich direkt in die Startelf zurückkehren.

Der Kader von Hannover 96 für das Spiel beim Karlsruher SC. 
Der Kader von Hannover 96 für das Spiel beim Karlsruher SC.  © Hannover 96
Anzeige

Aogo fehlt weiterhin - Soto bei der U23

Und auch Dennis Aogo, der zu Beginn der Woche ins Mannschaftstraining zurückkehrte, steht noch nicht zur Verfügung. Der Mittelfeldmann hat seine Zerrung im Adduktorenbereich zwar überwunden, plagt sich neuerdings aber mit Achillessehnenproblemen.

Außerdem entschied sich Slomka, Stürmer Sebastian Soto nicht mit in den Kader zu nehmen. Der 19-Jährige soll am Samstag für die U23 der Roten auflaufen.

Mehr zu Hannover 96

Tore, Taktik und mehr: Das ist die Bilanz von Hannover 96 nach zehn Spielen

<b>Tabelle:</b> Der Absteiger aus der Bundesliga – oder, wie Osnabrücks Trainer Daniel Thioune nach dem 0:0 am Sonntag meinte, „der gefühlte Erstligist“ – steht da wie ein schlechter Zweitligist. Nur Platz zwölf, drei Punkte vor einem Abstiegsplatz – und weit weg vom formulierten Anspruch. „Der Aufstieg ist das Ziel“, hatte 96-Chef Martin Kind festgelegt. Ausgeschlossen ist das noch nicht, aber dazu müsste sich sehr viel drehen bei 96. Zur Galerie
Tabelle: Der Absteiger aus der Bundesliga – oder, wie Osnabrücks Trainer Daniel Thioune nach dem 0:0 am Sonntag meinte, „der gefühlte Erstligist“ – steht da wie ein schlechter Zweitligist. Nur Platz zwölf, drei Punkte vor einem Abstiegsplatz – und weit weg vom formulierten Anspruch. „Der Aufstieg ist das Ziel“, hatte 96-Chef Martin Kind festgelegt. Ausgeschlossen ist das noch nicht, aber dazu müsste sich sehr viel drehen bei 96. ©

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt