31. Januar 2022 / 14:35 Uhr

Nach Aus in Hannover: Ex-96er Tom Trybull spielt künftig für den SV Sandhausen

Nach Aus in Hannover: Ex-96er Tom Trybull spielt künftig für den SV Sandhausen

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Tom Trybull spielt nach seiner Vertragsauflösung in Hannover künftig für den SV Sandhausen.
Tom Trybull spielt nach seiner Vertragsauflösung in Hannover künftig für den SV Sandhausen. © IMAGO/Fotostand
Anzeige

Tom Trybull hat rasch einen neuen Klub gefunden. Der Mittelfeldspieler unterzeichnete nach seiner Vertragsauflösung beim abstiegsbedrohten Zweitligarivalen SV Sandhausen. Schon am 5. März könnte es zum Wiedersehen kommen.

Nach gerade einmal fünf Monaten und fünf Einsätzen in der 2. Bundesliga trennten sich die Wege von Hannover 96 und Tom Trybull schnell wieder: Am Sonntag wurde der Vertrag des 28-Jährigen in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst, es war das offizielle Ende eines Missverständnisses.

Anzeige

Der Mittelfeldspieler hat nun schnell einen neuen Verein gefunden - er bleibt der Liga erhalten und könnte schon bald gegen 96 spielen. Trybull hat beim abstiegsbedrohten SV Sandhausen unterschrieben. Am 5. März kommt es zum Wiedersehen, wenn der derzeitige Tabellen-16. (Relegationsplatz) die Roten im Hardtwaldstadion zu Gast hat.

Mehr über Hannover 96

„Ich freue mich in Sandhausen zu sein und die sportliche Zukunft gemeinsam mit den Fans, am besten schon ab nächsten Samstag im Heimspiel gegen Aue, erfolgreich zu gestalten“, sagt Trybull.

"Benötigt keine Eingewöhnungszeit"

In Sandhausen trifft Trybull unter anderem auf Charlison Benschop und damit einen weiteren ehemaligen 96er. Der 32-jährige Stürmer stand beim 2:1-Hinspielsieg seiner Mannschaft in Hannover 90 Minuten auf dem Platz. Weitere bekannte Namen im Kader sind Felix Wiedwald, Dennis Diekmeier, Alexander Esswein, Gianluca Gaudino und Ahmed Kutucu.

Anzeige

„Da er zuletzt in Hannover aktiv war, kennt er die Zweite Liga und benötigt keine Eingewöhnungszeit“, sagte der Sportliche Leiter Mikayil Kabaca. Zudem bringe er durch seine Stationen in England und in den Niederlanden internationale Erfahrung mit.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.