21. Oktober 2019 / 08:32 Uhr

Hallescher FC  stürmt an die Spitze

Hallescher FC  stürmt an die Spitze

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Terrence Boyd (Hallescher FC), im Zweikampf mit Mannheims Michael Schultz.
Terrence Boyd (Hallescher FC), im Zweikampf mit Mannheims Michael Schultz. © imago images
Anzeige

Nach dem 4:0-Erfolg gegen Mannheim stehen die Hallenser ganz oben in der Tabelle. Jena konnte mit ihrem neuen Trainer Schmitt den Abwärtstrend stoppen.

Anzeige
Anzeige

Halle. Der Hallesche FC hat durch einen 4:0-Sieg beim SV Waldhof Mannheim die Tabellenführung übernommen. Jonas Nietfeld (45.+1), Pascal Sohm (45.+3), Terrence Boyd (74.) und Felix Drinkuth (81.) erzielten die Tore für den HFC. „Wir mussten extrem viel arbeiten, um Waldhof zu knacken“, sagte Halles Trainer Torsten Ziegner. Nach verhaltenem Beginn forcierten die Gäste nach 30 Minuten das Tempo. Nietfeld (33.) und Julian Guttau (38.) scheiterten noch an Waldhof-Schlussmann Timo Königsmann. Mit dem Doppelpack kurz vor dem Seitenwechsel sorgten die Hallenser bereits für eine Vorentscheidung.

Eine kurze Druckphase der Hausherren, in der Mannheims Kevin Koffi nur die Latte traf, überstanden die Saalestädter nach dem Seitenwechsel unbeschadet. „Wir haben es dann geschafft, Mannheim komplett von unserem Tor fernzuhalten“, freute sich Ziegner. Boyd und Drinkuth machten mit ihren Toren den siebten Saisonsieg des HFC schließlich perfekt. „Hinter jedem Spiel steckt viel Arbeit. Wir müssen weiter hart arbeiten, demütig bleiben, weiter rattern und jede Woche alles reinhauen“, erklärte Ziegner.

Mehr zum HFC

Magdeburg verliert Traditionsduell

Dagegen hat der 1. FC Magdeburg das Traditionsduell gegen Hansa Rostock mit 0:1 verloren. Nik Omladic erzielte in der 32. Minute mit dem ersten gefährlichen Angriff der Gäste den einzigen Treffer der Partie. Nachdem die Partie zu Beginn wegen abgebrannter Pyrotechnik in beiden Fanblöcken kurzzeitig unterbrochen werden musste, betrieb der FCM anschließend Chancenwucher. „Wir müssen uns bei unserem Keeper bedanken“, meinte Hansa-Trainer Jens Härtel bei der Rückkehr an seine ehemalige Wirkungsstätte.

Der FSV Zwickau blieb auch im vierten Spiel in Serie ungeschlagen. Gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern München gewann die Mannschaft von Trainer Joe Enochs mit 3:0. Leon Jensen (45.+1, 55.) und Elias Huth (46.) erzielten vor 6755 Zuschauern die Tore. Carl Zeiss Jena hat mit dem neuen Trainer Rico Schmitt den Abwärtstrend vorerst gestoppt. Zwar war das 1:1 gegen die Würzburger Kickers nur ein Teilerfolg, doch auf diese Leistung lässt sich aufbauen. „Es war ein toller Moment, wieder an der Linie stehen zu dürfen. Der Anfang ist mit dem Punkt gemacht. Ein Sieg wäre natürlich schön gewesen, aber der Auftritt der Mannschaft hat gestimmt“, lobte Schmitt seine Mannschaft.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN