05. Januar 2021 / 23:18 Uhr

Gladbach bangt vor Duell mit FC Bayern um Lazaro - Trainer Rose: "Wird uns wohl einige Tage fehlen"

Gladbach bangt vor Duell mit FC Bayern um Lazaro - Trainer Rose: "Wird uns wohl einige Tage fehlen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Valentino Lazaro hat sich eine Zerrung zugezogen und könnte Gladbach gegen den FC Bayern fehlen.
Valentino Lazaro hat sich eine Zerrung zugezogen und könnte Gladbach gegen den FC Bayern fehlen. © imago images/Laci Perenyi
Anzeige

Das Spiel von Borussia Mönchengladbach gegen den FC Bayern München muss wohl ohne Valentino Lazaro steigen. Der Österreicher war zum Auftakt der Trainingswoche verletzungsbedingt nicht dabei. Für die Partie am Freitagabend könnte es laut Gladbachs Trainer Marco Rose knapp werden.

Anzeige

Im Herbst des vergangenen Jahres hat Valentino Lazaro eine lange Leidenszeit hinter sich gebracht. Nun muss der Offensivspieler von Borussia Mönchengladbach wohl erneut pausieren. Vor der Partie der Gladbacher gegen Arminia Bielefeld (1:0) hatte sich Lazaro eine Muskelverletzung zugezogen. Womöglich handelt es sich um eine Zerrung. Zum Auftakt der Trainingswoche fehlte der 24 Jahre alte Österreicher dem aktuellen Tabellensiebten - und es scheint so, als müsste er zum Auftakt des kommenden Bundesliga-Spieltags gegen den FC Bayern München am Freitag (20.30 Uhr, DAZN) zuschauen.

Anzeige

Gladbachs Trainer Marco Rose ist wenig optimistisch, dass es mit einem Einsatz seines Sommer-Neuzugangs gegen den amtierenden Triple-Sieger klappen könnte. "Tino wird uns wohl leider noch ein paar Tage fehlen", sagte der angeblich von Borussia Dortmund umworbene Fohlen-Coach am Dienstag.

Mehr vom SPORTBUZZER

Lazaro ist wieder einmal zum Zuschauen verdammt. Vor der Saison kam der Außenbahnspieler, der auch schon für Hertha BSC im deutschen Fußball-Oberhaus gespielt hat, per Leihe von Inter Mailand zur Borussia. Doch schon in der Vorbereitung Ende August verletzte sich der österreichische Nationalspieler - ein Muskelbündelriss in der Wade setzte ihn bis Ende Oktober außer Gefecht. Beim 1:0 gegen RB Leipzig kam er zu seinem ersten Pflichtspiel für Gladbach, direkt eine Woche später sorgte er beim 3:4 im Derby bei Bayer Leverkusen mit seinem Scorpion-Kick-Tor für Aufsehen.